Weltklasse-Radsportler und Premiummarke setzen Zusammenarbeit fort

Weltklasse-Radsportler und Premiummarke setzen Zusammenarbeit fort
Tadej Pogačar mit seinem neuen c-compactline. (Bild: Alen Milavec)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Never change a winning team: Getreu diesem Motto unterstützt Carthago den Weltklasse-Radrennfahrer Tadej Pogačar auch in diesem Jahr mit einem Reisemobil.

Basisquartier des Sportlers bei seinen Rennen in ganz Europa ist ein Carthago c-compactline. Die Übergabe am 7. Mai bot den willkommenen Anlass für eine gemeinsame Radtour der Beschäftigten des slowenischen Carthago Montagewerks in Odranci mit ihrem Volkshelden sowie der Geschäftsführung.

Zwei Erfolgsmarken unter sich – Tadej Pogačar trifft auf Carthago

Tadej Pogačar ist der zurzeit vielleicht erfolgreichste Radrennfahrer der Welt. Der 23-Jährige gewann unter anderem 2020 und 2021 die Tour de France. Ins Radsportjahr 2022 startete der sieggewohnte Slowene äußerst erfolgreich: Er belegte sowohl bei der UAE Tour als auch bei den Frühjahrs-Klassikern Strade Bianche und Tirreno – Adriatico jeweils den ersten Platz. Für die beiden Großereignisse Tour de France im Juli und die kurz darauf anschließende Spanien-Rundfahrt La Vuelta hat sich der Radsportstar erneut viel vorgenommen.

Markus Kern, Vorsitzender der Carthago Geschäftsführung: „Wir freuen uns, dass der Spitzenklasse-Radrennfahrer erneut auf ein Spitzenklasse-Reisemobil unseres Hauses setzt. Radsport und Reisemobile haben Gemeinsamkeiten: Für Top-Leistungen sind hier wie dort hartes Training und Präzisionsarbeit notwendig.“

Auch die jüngsten Carthago Erfolge sprechen für sich: Mit zwei Doppelsiegen bei der Wahl zum Reisemobil des Jahres 2022 in Deutschland dominierte die Premiummarke ebenso souverän ihre Klassements wie der Radsportler.

Carthago c-compactline: ein sportlicher Carthago für den Radsportler

Ähnlich durchtrainiert wie der Radprofi ist auch der Carthago c-compactline. Mit seiner Aufbaubreite von nur 2,12 Metern ist das integrierte Reisemobil drahtig gebaut, mit seiner Super-Lightweight Konstruktion leicht und energiesparend. Dank AL-KO-Tiefrahmen, einem vollwertigen Doppelboden und dem hochstabilen Aufbau aus der Liner-Klasse meistert der c-compactline auch lange und fahrerisch anspruchsvolle Etappen.

Drinnen können sich Sportler und andere Reisende in der komfortablen Wohnsitzgruppe entspannen, bei einer Erfrischung aus der funktionellen Küche Kräfte tanken, eine Dusche im praktischen Bad genießen und sich im Schlafraum erholen. In der geräumigen Heckgarage ist viel Platz für Fahrräder. Kleidung und Ausrüstung passen in die großen Stauräume im Wohnraum sowie in den Doppelboden des Carthago.

Gemeinsame Radtour von Sportstar und Beschäftigten 

Die Übergabe des neuen Reisemobils nutzten der Radrennfahrer und Carthago für eine Radtour der besonderen Art: Mehr als 200 Beschäftigte radelten gemeinsam mit Tadej Pogačar, Anton Fetscher, Geschäftsführer Technik der Carthago Gruppe und Hobby-Radsportlern sowie Nachwuchs-Radrennfahrern des „Pogi Teams“. Der sportliche Ausflug bot den Beweis sowohl für die Radsportbegeisterung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Carthago als auch für ihre hohe Motivation und die enge Verbundenheit mit dem Unternehmen.

Sandra Županec, Geschäftsführerin der Carthago d.o.o.: „Wir sind sehr stolz, dass Tadej Pogačar ein Teil der Carthago Familie bleibt. Der hohe Zuspruch unserer Belegschaft für diese Veranstaltung am arbeitsfreien Wochenende ist ein toller Beleg für die große Identifikation mit dem Spitzensportler, der die gleichen Werte wie die Marke Carthago verkörpert: Teamplay, Wertschätzung und Vertrauen.“