Weingartener Trampolin Athlet Moritz Mücke ist Deutscher Meister

Weingartener Trampolin Athlet Moritz Mücke ist Deutscher Meister
Das Team Schwaben hat die Deutsche Meisterschaft im Trampolinspringen gewonnen. Ganz rechts der stolze Moritz Mücke vom TV Weingarten. (Bild: TV Weingarten Trampolin)

Weingarten (dpi) – Große Freude beim Turnverein Weingarten: Im Trampolinturnen sicherte sich der Weingartener Athlet Moritz Mücke bei den Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände mit seinem Team Schwaben den Meistertitel.

Als einer der vier besten Turner im Bereich Schwaben konnte sich Moritz Mücke für das Team des Schwäbischen Turnerbundes nominieren. Das „Team Schwaben“ sicherte sich mit ganzen 18 Punkten Vorsprung den Deutschen Meistertitel in der Altersklasse 17 bis 21 Jahre. Bei den Deutschen Meisterschaften werden ausgewählte Teams der Bundesländer zum Wettbewerb geschickt, dieses Mal fand die Meisterschaft im hessischen Rüsselsheim statt.

Neben dem Weingartener Moritz Mücke waren Manuel Rösler vom MTV Stuttgart, Simon Hoffmann vom TB Ruit und Michael Gladjuk vom TV Nellingen mit dabei. „Die vier Jungs waren alle hervorragende Team-Player und haben die Trainer-Strategie Gut befolgt.“ ist die Weingartener Cheftrainerin Tanja Vidakovic überzeugt.

Im Vorkampf hatte das Team Schwaben zu kämpfen, sie landeten dort auf Platz zwei. Im Verlauf der Meisterschaft holten die vier Schwaben dann aber auf und kämpften sich hoch. Mit dem hessischen Team im Nacken, dem wohl größten Konkurrenten beim Wettbewerb, tat sich das Team Schwaben anfangs schwer, entschied den Wettkampf am Ende dann aber für sich. Gefeiert wurde der Sieg der Schwaben noch in Rüsselsheim.

Moritz Mücke: „Unglaublich tolles Gefühl“

Meisterschaftsgewinner Moritz Mücke drückte im Gespräch mit dem Wochenblatt seine große Freude über den Sieg des Team Schwaben bei den Deutschen Meisterschaften aus: „Es ist ein unglaublich tolles Gefühl zur besten Mannschaft Deutschlands zu gehören und nun auch den Meistertitel geholt zu haben“ sagt der 19-jährige Weingartener.

Aufgrund seines Studiums sei Mücke nicht mehr allzu oft daheim und konnte deshalb auch nicht mehr im vollen Umfang trainieren, erzählt er. Drei Monate vor dem Wettbewerb fragte ihn dann seine Cheftrainerin Tanja Vidakovic vom TV Weingarten Trampolin, ob er denn mitturnen wolle und Zeit habe. „Ich habe natürlich sofort Ja gesagt, so eine Chance bekommt man schließlich nicht alle Tage“, sagt Mücke im Gespräch mit dem Wochenblatt Redakteur David Pichler.

Von da an habe er wieder aktiv mit dem Training angefangen und „richtig Gas gegeben“. Ein besonderer Antrieb in den drei Monaten Vorbereitung und während dem Wettkampf sei für Moritz Mücke seine Familie gewesen. „Meine Eltern konnten es erst selber nicht glauben, als ich sie angerufen und erzählt habe, dass ihr Sohn jetzt Deutscher Meister ist“ sagt Mücke lachend.

Deutscher Meister: Moritz Mücke turnt seit dem er 12 ist

Im Alter von 12 fing Mücke mit turnen an. Im Turnsport ist das schon recht spät. Die meisten Athleten sind schon seit ihrem Kindesalter aktiv. Vor seiner Karriere im Trampolinturnen war der mittlerweile 19-Jährige im Schwimmverein Weingarten aktiv. „Ich bin nach dem Training gerne mal vom Sprungbrett gesprungen und habe mir Saltos beigebracht“ erzählt Mücke rückblickend. Irgendwann habe ihm das Springen so viel Spaß gemacht, dass er sich um eine andere sportliche Tätigkeit umgesehen habe. Auf seiner Suche, ursprünglich zum Turmspringen, stieß er dann auf die ohnehin bekannten Trampolin-Athleten vom TV Weingarten.

Wie es mit seiner Trampolin-Karriere weitergeht ist aufgrund seines Studiums unsicher. Ein großer Wunsch vom ihm sei es aber, mit dem Team vom TV Weingarten Trampolin noch einmal die Bundesliga zu gewinnen.