Weihnachtsspende für die Kinderklinik

Weihnachtsspende für die Kinderklinik
Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein Heart for Life e.V. haben Vertreter*innen der Systemhaus Ulm GmbH am Dienstag, 21. Dezember, vor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zahlreiche Geschenke übergeben. (Bild: Universitätsklinikum Ulm)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aktion Wunschbaum der Systemhaus Ulm GmbH erfüllt Wünsche junger Patientinnen und Patienten

Ulm – Freude schenken und dabei helfen, Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglich: das ist das Ziel der Aktion Wunschbaum der Systemhaus Ulm GmbH. Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein Heart for Life e.V. hat das Unternehmen am Dienstag, 21. Dezember, den Patientinnen und Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zahlreiche Geschenke übergeben.

Das Prinzip des digitalen Wunschbaums ist einfach: alle Teilnehmenden konnten sich zwischen dem 26. November und 14. Dezember für eine Wunschnummer auf der Homepage der Systemhaus Ulm GmbH entscheiden. Hinter jeder Wunschnummer verbarg sich der Geschenkwunsch eines Kindes, das an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Behandlung ist. Die Geschenke haben die Spender*innen dann selbst besorgt, verpackt und versendet.

Die Übergabe der 131 Wunschbaum-Geschenke fand nun am Dienstag, 21. Dezember vor der Kinderklinik statt. „Über die vielen tollen Geschenke für unsere Patientinnen und Patienten freuen wir uns sehr und möchten uns ganz herzlich sowohl bei der Systemhaus Ulm GmbH und Heart for Life als auch bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken. Sie haben mit ihrer Aktion für viel Freude in der Klinik gesorgt“, sagt Professor Dr. Klaus-​Michael Debatin, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder-​ und Jugendmedizin.

„Nachdem wir bei unserer ersten Wunschbaum-Aktion im letzten Jahr unglaublich viel Hilfsbereitschaft erfahren haben, war uns klar: wir wollen dieses Jahr noch mehr Kinderaugen zum Strahlen bringen“, erklärt Stefanie Schulz von der Systemhaus Ulm GmbH. „Unsere Wahl fiel dann auf den Verein Heart for Life, der wiederum die Kinderklinik als Spendenempfänger vorgeschlagen hat.“

Neben den Wünschen der Kinder wurden zusätzlich weitere Wünsche der verschiedenen Stationen erfüllt, denn auch dort werden Kuscheltiere, Malbücher, Puzzles und Co. immer gebraucht. Die zusätzlichen Kosten für diese Geschenke wurden von der NeuroSys GmbH, einer Tochterfirma der Systemhaus Ulm GmbH, übernommen.

(Pressemitteilung: Universitätsklinikum Ulm)