Weckmänner aus Friedrichshafen ersetzen Schoko-Nikolaus

Weckmänner aus Friedrichshafen ersetzen Schoko-Nikolaus
Zum Nikolaustag gibt es Hefeteig-Nikoläuse/Symbolbild (Bild: picture alliance / prisma | Etienne)

WOCHENBLATT
Redaktion

Zum Nikolaustag kommt der Nikolaus dieses Jahr für knapp 20 Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe aus vier Häfler Backstuben. Denn bei der Nikolaus-Aktion des Stadtmarketings werden Kundinnen und Kunden nicht wie sonst üblich mit Fairtrade Schoko-Nikoläusen überrascht, sondern mit traditionellen Weckmännern.

Dafür gehen am 6. Dezember 540 von der Backstube Kloos, der Bäckerei Ulmer, Webers Backstube und von der Bäckerei Zeller frisch gebackene Nikoläuse aus Hefeteig an die beteiligten Firmen und werden dort dann spätestens nachmittags als Überraschung verteilt.

„Uns ist es wichtig so auf unser örtliches Handwerk hinzuweisen. Wir waren gleich von der Idee für eine Gemeinschaftsaktion von Bäckereien mit Handel und Dienstleistung begeistert“, freut sich Thomas Goldschmidt vom Friedrichshafener Stadtmarketing auf den Nikolaustag.   

Folgende Geschäfte und Dienstleister machen bei der Aktion mit:
Allfinanz Generali Friedrichshafen, Apotheke in Fischbach, Barmer Friedrichshafen, Elektro Bäzner, BSK Bodensee Sportklinik, CompuMac, Empen Optik, Gummi Fischer, HEKA Friedrichshafen, Lanz Services, plan & kopie, Radladen Gmeiner, Sandra Schweizer Yoga & Kinesiologie, Stadtmarketing Friedrichshafen, Street One Cecil Store Friedrichshafen, Volksbank Friedrichshafen-Tettnang (Hauptstelle Friedrichshafen und Filiale Adenauerplatz), Waldhorn Apotheke.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)