Was verdienen Montanablack und die anderen Streamer bei Twitch?

Was verdienen Montanablack und die anderen Streamer bei Twitch?
Montanablack - einer der erfolgreichsten Twitch-Streamer Deutschlands. (Bild: picture alliance/dpa | Philipp Schulze)
WOCHENBLATT
Redaktion

Daten-Leaks, geheime Listen, Aussagen der Streamer selbst – immer wieder gibt es Hinweise darauf, wie gut die Konten der größten deutschen und internationalen Streamer eigentlich gefüllt sind. Eine ausführliche Liste von den Einnahmen der größten Twitch Streamer verrät, wie luxuriös Montana Black und Co. ihr Leben gestalten können. Aber wie kommen diese Umsätze eigentlich zustande und ist Streamen wirklich Arbeit oder eigentlich leicht verdientes Geld?

Mehrere Arten der Einkünfte für Monte und Co.

Wer schon einmal beim Livestream eines Gamers auf Twitch anwesend war, hat sicher mitbekommen, wie häufig Spenden von Zuschauern die Kasse klingeln lassen. 10,00 Euro hier, 50 Euro da – Summen, die sich bei mehreren tausend Zuschauern sehr schnell zusammenrechnen. Aber die Spenden sind längst nicht einzige Einnahmequelle der Streamer. Wenn eine Partnerschaft mit Twitch besteht, sind durch Subscriptions und Abonnements weitere Einnahmequellen eröffnet.

Und schließlich gibt es auch noch die Möglichkeit des Sponsorings, was ähnlich wie beim Fußball funktioniert. Der Streamer bewirbt ein bestimmtes Produkt oder gibt an es zu nutzen und bekommt dafür Geld vom Sponsor. Das heißt: Wenn ein Streamer beispielsweise bei jedem seiner Auftritte auf Twitch einen bestimmten Gamer-Drink konsumiert, kann es sich hierbei um einen Sponsor-Deal handeln. Eine Win-win-Situation für Sponsor und Streamer.

Twitch ist ein Live-Streaming-Videoportal, das vorrangig zur Übertragung von Videospielen genutzt wird.
Twitch ist ein Live-Streaming-Videoportal, das vorrangig zur Übertragung von Videospielen genutzt wird. (Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Rafael Henrique)

Wer hat die Chance auf eine Twitch Partnerschaft?

Die Twitch Partnerschaft ist das erklärte Ziel vieler Streamer, doch nicht jeder bekommt das Angebot von der Streaming-Plattform. Die Grundvoraussetzung ist, dass der Streamer über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügt und dass sich sein Kanal an die geltenden Nutzerrichtlinien von Twitch hält. Den Bekanntheitsnachweis können Streamer dadurch erbringen, dass der Stream regelmäßig von mindestens 100 Zuschauern besucht wird. Außerdem ist regelmäßig neuer Content erforderlich, im Schnitt werden drei Streams pro Woche vorausgesetzt.

Wer nicht warten möchte, bis Twitch eine Anfrage für eine Partnerschaft stellt, kann sich auch selbst als Partner bewerben. Lukrative Twitch Partner haben die Möglichkeit, durch Werbeeinblendungen weiteres Geld zu verdienen. Bis zu fünf Dollar können pro 1.000 Viewern verdient werden, wenn ein Werbeblock geschaltet wird. Viermal pro Stunde ist das möglich.

Die Top-Liste der bestverdienenden Streamer im Check

Nachfolgend werden die am besten verdienenden Streamer kurz vorgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Knossi“ oder auch Jens Heinz Richard Knossalla

Im Jahr 2020 durfte Knossi sich über eine Follower-Anzahl von mehr als 1,8 Millionen auf Twitch freuen. Sein Twitch-Einkommen lag von August 2019 bis Oktober 2021 bei rund 2,157,258.23 Dollar und auch die Anzahl seiner Subs bewegte sich bei mehr als einer Viertelmillion Nutzern. Damit gehört er zumindest in Deutschland zu den bestverdienenden Streamern und sein Hobby ist längst sein Beruf geworden.

Jens Knossalla, besser bekannt als KNOSSI, ist deutscher Entertainer, Twitch- und Youtube-Star.
Jens Knossalla, besser bekannt als KNOSSI, ist deutscher Entertainer, Twitch- und Youtube-Star. (Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)

Ganz so „easy“, wie es oft scheint, ist das Geldverdienen mit Streams aber nicht. Es steckt harte Arbeit dahinter, wenn die eigene Persönlichkeit plötzlich in der Öffentlichkeit zum Thema wird und bei jedem Einkauf im Supermarkt die Fans plötzlich Schlange stehen. Ob Lifestyle oder Freizeit, was Knossi macht, wird von seinen Fans beobachtet.

„Montana Black“ oder auch Marcel Thomas Andreas Eris

Er polarisiert, er provoziert und er gehört zu den am besten verdienenden Streamern in ganz Deutschland. Mehr als vier Millionen Follower hat „Monte“, wie er von seinen Fans genannt wird, im Oktober 2020 verzeichnen können. Mit etwas mehr als 200.000 Subs muss er hier allerdings hinter Knossi zurückstecken.

Allein „Montes“ Twitch-Einkommen lag im Zeitraum von August 2019 bis Oktober 2021 bei 2,391,369.58 Dollar. Durch Werbepartnerschaften, den Verkauf seiner Bücher und Merchandising dürften seine Einnahmen aber weit über dem offiziell bekannten Betrag liegen. Durch Skandale schafft es Montanablack regelmäßig, dass ihm eine Sperrung durch Twitch droht. Langweilig wird es für seine Fans daher nie.

„Papaplatte“ oder auch Kevin Teller“

Der im Jahr 1997 geborene Kevin Teller hat als Papaplatte schon eine Followerzahl von über 1,5 Millionen erreicht. Hinzu kommen rund 130.000 Subs, Tendenz steigend. Das ermöglicht dem Streamer ein Jahresumsatz von 440.000 Euro, von dem er mehr als gut leben kann.

Papaplatte ist unter Anderem für seine Schusseligkeit bekannt, wovon es auch viele Memes gibt.
Papaplatte ist unter Anderem für seine Schusseligkeit bekannt, wovon es auch viele Memes gibt. (Bild: Privat)

Er gehört zu den jüngsten Entertainern und ist als braver „Milchbubi“ das krasse Gegenteil zu Rüpel-Streamer Montanablack. Seine Zielgruppe liebt ihn und somit ist sein Image für den jungen und engagierten Pokémon-Fan kein Problem. Tausende Fans klicken seine Streams regelmäßig an und schauen ihm bei seinen Aktivitäten zu.

„NoWay4u_Sir“ oder auch Frederik Hinteregger

Er hat über 500.000 Follower und 120.000 Subs auf seiner Liste und ist wohl Deutschlands größter Lol-Streamer überhaupt. Seine Streams sind anders, sie sind entspannt und doch spannend. Der Profi-Spieler von League of Legends kann ein Jahreseinkommen von rund 400.000 Euro generieren und sich damit entspannt seinem Hobby widmen. Seine Community ist friedlich, ruhig und entspannt, dennoch gehört er bei Twitch zu den großen Größen und das ganz ohne nennenswerte Skandale.

„Gronkh“ oder auch Erik Range

Er gilt als der Vater der modernen Streamer-Bewegung und war einer der ersten Lets Player, die auf YouTube den Durchbruch schafften. Fast 15 Jahre ist er bereits in der Gaming-Szene aktiv und hat es geschafft, eine mitwachsende Community zu generieren. Auch wenn er mit Größen wie Montanablack finanziell nicht mehr mithalten kann, liebt Gronkh es zu streamen und seine Fans zu begeistern.

Gronkh ist ein deutscher Webvideoproduzent, Computer- und Videospielejournalist, Computerspieleentwickler, Synchronsprecher, Musiker, Livestreamer und Unternehmer.
Gronkh ist ein deutscher Webvideoproduzent, Computer- und Videospielejournalist, Computerspieleentwickler, Synchronsprecher, Musiker, Livestreamer und Unternehmer. (Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopress)

Mit rund 1,4 Millionen Followern und 94.000 Subs bewegt sich Gronkh immer noch in den Top 10 der Bestverdiener auf Twitch (Deutschland) und das, obwohl er nur unregelmäßig streamt. Sein Einkommen bei Twitch betrug von August 2019 bis Oktober 2021 1,481,291.05 Dollar, hinzukommen Einnahmen durch den Verkauf von Merchandise und durch seine Aktivitäten bei YouTube.

Warum nicht jeder Streamer reich wird und warum es mehr als nur ein Hobby ist

Reich werden mit Computerspielen? Klingt wie ein Traum, doch ganz so einfach ist es nicht. Streamen ist harte Arbeit, das weiß jeder, der schon einmal eine Masse anonymer Zuschauer versucht hat zu unterhalten. Der Einstieg ist am schwersten, denn oft mussten die heute bekannten Größen wochenlang ohne Publikum spielen, weil sich niemand für sie interessierte.

Konstante Qualität, die Bereitschaft, das Privatleben mit der Öffentlichkeit zu teilen und dabei auch noch Talent im Spiel – es braucht so einiges, um wirklich erfolgreich zu streamen. Wobei das Spieltalent nicht zwingend erforderlich ist. Echte Fans lieben es genauso, wenn ihre Stars beim Spiel peinliche Patzer hinlegen und alles andere als talentiert sind. Längst nicht jeder, der sein Glück auf Twitch versucht, wird irgendwann einmal in der Liga der großen Gamer spielen können. Hierfür braucht es ein Netzwerk, Glück, Persönlichkeit und vor allem sehr viel Durchhaltevermögen!