Was tun, wenn ich im Garten einen Igel finde?

Was tun, wenn ich im Garten einen Igel finde?
Werden im Winter hilflose Igel in Obhut genommen, besteht bei direktem Hautkontakt die Gefahr der Übertragung einer Pilzinfektion. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Igel sind Wildtiere. Wenn Sie einen Igel in ihrem Garten entdecken, gilt: Überwintern Sie keine gesunden, gut genährten Igel im Haus! Gesunde Tiere finden sich in der Natur bestens zurecht, auch im Winter. Nur verletzte, hilflose oder kranke Tiere dürfen laut Bundesnaturschutzgesetz aufgenommen werden, um sie gesund zu pflegen.

Holen Sie sich unbedingt Rat bei Experten, wenn Sie einen hilfsbedürftigen Igel finden! Falsche Hilfe kann mehr schaden als nutzen. Fachkundige Tipps und die Nummer einer Beratungs-Hotline finden Sie auf der Webseite des Vereins „Pro Igel“ (www.pro-igel.de). Oft kennen auch Tierärzte, der örtliche Tierschutzverein oder das Veterinäramt Igelstationen im näheren Umkreis.

Zum Trinken nur Wasser anbieten, keinesfalls Milch! Igel können Laktose nicht verdauen.

Text: Bund Naturschutz