Große Fläche bedroht Waldbrandgefahr im ganzen Südwesten auf höchster Stufe

Waldbrandgefahr im ganzen Südwesten auf höchster Stufe
Ein Feuerwehrfahrzeug steht an einem brennenden Waldstück // Symbolbild (Bild: picture alliance/dpa/vifogra | Friedrich)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Dürre stellt für die Wälder im Südwesten mittlerweile eine extreme Gefahr dar. Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes weist für Donnerstag für nahezu das ganze Land die höchste Gefahrenstufe 5 aus. Das ist sonst so in keinem anderen Bundesland der Fall, auch in Bayern ist zwar aktuell eine sehr große Fläche bedroht, allerdings nur ein Teil des Landes.

Vom Westen her zieht heiße Luft übers Land, teilte ein Sprecher des DWD mit. Er erwartet für Donnerstag Höchstwerte von 29 bis 35 Grad. Die Waldbrandgefahr erklärt er mit der andauernden Trockenheit in Verbindung mit Wind – eine gefährliche Kombination. Da helfen einige durchziehende Wolken am Nachmittag wohl kaum.