Vortrag über Herzschwäche

Vortrag über Herzschwäche
Ein Menschliches Herz mit einer Tafel im Hintergrund. (Bild: picture alliance / Zoonar | DesignIt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Herzschwäche ist in Deutschland einer der häufigsten Gründe für Krankenhausaufenthalte. Infolge der steigenden Lebenserwartung wird die Erkrankungshäufigkeit der Herzinsuffizienz auch weiterhin zunehmen. Im Arzt-Patienten-Forum der vhs Biberach dreht sich am Freitag, 12. November, von 19.30 bis 21 Uhr alles um „Das schwache Herz“.

Neben der Vermeidung von Faktoren, die zu einer Herzschwäche führen können, ist es wichtig, die ersten Anzeichen der Erkrankung – wie Atemnot und Leistungsabfall bei Belastung – frühzeitig zu erkennen und richtig einzuordnen. Diesen Symptomen wird oft zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet oder sie werden als altersbedingt abgetan. Dies kann möglicherweise fatale Folgen haben, denn je früher eine Herzschwäche erkannt und behandelt wird, desto günstiger ist ihr Verlauf und desto höher ist vor allem die Lebensqualität.

Dieser Vortrag im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung soll über die Ursachen, Erkennung und Behandlung der Herzschwäche informieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, dem Referenten Thomas Brummer Fragen zu stellen. Veranstalter ist die vhs Biberach in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.

Das Angebot ist Teil der Veranstaltungsreihe „Lebensfreude erhalten – aktiv bleiben“ für reifere Menschen. Die Veranstaltung findet in der vhs statt und die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmer müssen die 3G-Regelung beachten. Eine Anmeldung ist bis Montag, 8. November, möglich unter www.vhs-biberach.de, per E-Mail an vhs@biberach-riss.de oder telefonisch unter 07351/51-338. Während der Herbstferien von Montag, 1., bis Freitag, 5. November, ist eine Anmeldung ausschließlich über die Homepage möglich.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)