Herbert Renz-Polster Vortrag „Erziehung prägt Gesinnung“

Vortrag „Erziehung prägt Gesinnung“
Herbert Renz-Polster. (Bild: Kösel-Verlag)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – In der westlichen Welt macht sich der Rechtspopulismus breit. Aber wie konnte diese neue, fanatische Kälte entstehen? Deutschlands bekanntester Arzt und Familienexperte Herbert Renz-Polster macht sich auf eine Spurensuche – und er wird in den Kinderzimmern fündig.

In einem Hybridvortrag referiert er am Dienstag, 28. Juni, von 19 bis 20.30 Uhr in der vhs Biberach zum Thema „Erziehung prägt Gesinnung“. Der Vortrag kann auch online von zu Hause aus verfolgt werden.

„Wer den autoritären Populismus verstehen will, muss dorthin schauen, wo aus kleinen Menschen große Menschen werden – auf die Kindheit“, sagt Renz-Polster. Und das tut der Kinderarzt und assoziierte Wissenschaftler am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg in seinem 2019 erschienen Buch „Erziehung prägt Gesinnung. Wie der weltweite Rechtsruck entstehen konnte – und wie wir ihn aufhalten können“.

Im gleichnamigen Hybridvortrag der vhs arbeitet Renz-Polster heraus, wie es möglich sein konnte, dass der Rechtspopulismus in vielen westlichen Industrienationen so stark zunehmen konnte und welche bis jetzt nicht beachtete Rolle Erziehung und Elternhaus dabei spielen.

Renz-Polster gilt als eine der profiliertesten Stimmen in Fragen der kindlichen Entwicklung. Seine Werke „Menschenkinder“, „Kinder verstehen“ und „Wie Kinder heute wachsen“ sind Bestseller. Er lebt heute mit seiner Familie in der Nähe von Ravensburg.

Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro. Die Anmeldung für die Online-Teilnahme mit Angabe der E-Mail-Adresse ist notwendig unter www.vhs-biberach.de, per E-Mail an vhs@biberach-riss.de oder telefonisch unter 07351/51-338. Während der Pfingstferien, bis einschließlich Freitag, 17. Juni, ist eine Anmeldung ausschließlich online oder per E-Mail möglich.

Für die Präsenz-Teilnahme ist eine Anmeldung optional.

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Biberach)