Vorlesung mit Philipp Haas aus Eberhard Schockenhoff’s Buch in St. Maria Meckenbeuren

Vorlesung mit Philipp Haas aus Eberhard Schockenhoff’s Buch in St. Maria Meckenbeuren
Philipp Haas liest aus dem Buch von Eberhard Schockenhoff. (Bild: KEB Bodenseekreis e. V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Kunst zu lieben – unterwegs zu einer neuen Sexualethik

Meckenbeuren (wie) Zur Lesung lädt die Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis „keb“ ins Meckenbeurer Gemeindehaus ein und zum Blick ins 500 Seiten starke Werk des verstorbenen Theologen Eberhard Schockenhoff. Er verbindet in seiner Studie Tradition und Reform und fordert das katholische Lehramt zum Umdenken auf. Nicht ohne Perspektiven für Ehe-Theologie und Sexualmoral.

Einen Paradigmenwechsel fordert er vom katholischen Lehramt, will keine kirchliche Morallehre, die zur bloßen Verbotslehre wird. Eberhard Schockenhoff war bekannt für seinen umsichtigen, glaubhaften und achtsamen Blick auf die Lebenswelt der Menschen. Wohl auch deshalb hatte seine Stimme so großes Gewicht.

Er war unter anderem Berater im Deutschen Ethikrat, Weggefährte und Gesprächspartner auf allen Ebenen des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens. Er war ein Freund mit offenem Ohr, ein Christ und Priester mit weitem Herz und ein Wissenschaftler mit wachem Verstand. So bescheinigen ihm es seine Weggefährten und seine Assistenten vom Lehrstuhl in Freiburg, Hannes Groß und Philipp Haas im Vorwort des Buches.

Die Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe in Lingen 2019 war der Ausgangspunkt für Schockenhoff’s Überlegungen zum Inhalt seines Buches. Sein Vortrag zu Sexual- und Beziehungsethik war dort ein wichtiger Beitrag zum Synodalen Weg. Er setzte sich ein für das zeitgemäße Nachdenken über Sexualität und unterschiedliche Beziehungsformen, weg vom moralischen Zeigefinger – hin zu einer „Kunst des Liebens“.

Zeichnet er am Anfang seines Buches noch die Entwicklung der kirchlichen Sexualmoral nach, zeigt er, mit gewohntem Scharfsinn und viel Feingespür, im weiteren Verlauf einen Weg zu einer neuen Sexual- und Beziehungsethik auf.

Philipp Haas liest in Meckenbeuren aus Schockenhoff’s Buch und freut sich auf viele Fragen, Gespräche, Meinungen und Gedanken. Am Donnerstag, 7. Juli um 19.30 Uhr geht es los im Gemeindehaus St. Maria in Meckenbeuren (hinter der Kirche). Die keb bitte um eine Anmeldung und Platzreservierung unter Tel. 07541-3786072 oder www.keb-fn.de. Restplätze werden an der Abendkasse vergeben.

(Pressemitteilung: Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e.V.)