Vorfahrt missachtet

Vorfahrt missachtet
Unfall / Symbolbild (Bild: oixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm/Munderkingen (ots) – 15.000 Euro Schaden ist die Folge eines Verkehrsunfalles am Dienstag bei Munderkingen.

Eine 51-Jährige fuhr gegen 12 Uhr mit ihrem BMW bei Munderkingen von der B311 ab. Sie kam aus Richtung Untermarchtal. Wie die Polizei berichtet, bog die BMW-Fahrerin nach links in Richtung Kirchen ab. Von links kam ein 40-Jähriger mit einem LKW. Er hatte Vorfahrt. Die 51-Jährige übersah ihn und fuhr los. Der BMW prallte mit der Front in die rechte Seite des Lasters. Der BMW war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg das Auto. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 15.000 Euro. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Die Polizei warnt: Entfernungen und Geschwindigkeiten abzuschätzen ist für das menschliche Auge nur sehr eingeschränkt möglich. Auch wenn die Strecke gut einsehbar und übersichtlich ist. Andere Fahrzeuge können zudem aus verschiedenen Gründen leicht übersehen werden. Vergewissern Sie sich in jedem Fall bevor sie in eine vorfahrtsberechtigte Straße einfahren, dass die Strecke frei ist.

Sollten Sie herannahende Fahrzeuge erkennen und sich nicht sicher sein ob es Ihnen reicht vorher abzubiegen, warten Sie besser ab. Riskieren Sie nicht ihre Gesundheit und die anderer Menschen. Der zeitliche Vorteil, den Sie dadurch erreichen könnten, ist verschwindend gering und steht in keinem Verhältnis zu der drohenden Gefahr eines Unfalles.