Vorderrad gelöst: 56-Jährige verliert Kontrolle über ihr Fahrzeug

Vorderrad gelöst: 56-Jährige verliert Kontrolle über ihr Fahrzeug
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag in Salem, nachdem sich während der Fahrt das Vorderrad eines Pkw löste. (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot)
WOCHENBLATT
Redaktion

Glücklicherweise glimpflich ausgegangen ist ein Unfall, der sich am Sonntag gegen 13 Uhr auf der L 201 zwischen Salem und Weildorf ereignet hat.

Eine 56-jährige Renault-Fahrerin war in Richtung Weildorf unterwegs, als sie ein eigenartiges Geräusch an der Vorderachse bemerkte. Noch während der Fahrt löste sich ihr Vorderrad. In der Folge verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Leitpfosten.

Während am Renault ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand, kamen die beiden Insassen mit dem Schrecken davon. Wie die Nachforschungen ergaben, hatte man erst am Samstag die Winterräder an dem Pkw angebracht und dabei mutmaßlich vergessen, die Radmuttern korrekt anzuziehen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei dazu, insbesondere nach einem zurückliegenden Räderwechsel, die Muttern vor dem Fahrtantritt nochmals zu überprüfen. Sollten Sie verdächtige Geräusche wahrnehmen, stoppen sie ihren Wagen und gehen Sie kein unnötiges Risiko ein.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)