Vollständige Modernisierung der Station Nonnenhorn

Vollständige Modernisierung der Station Nonnenhorn
Der Nonnenhorner Bahnhof während der Bauphase: Zu den Sanierungsmaßnahmen gehörte auch die Erneuerung und Erhöhung der Bahnsteige, um den Ein- und Ausstieg in die Züge zu erleichtern. (Bild: Volker Kleinfeld)
WOCHENBLATT
Redaktion

Nonnenhorn – Reisende können ab sofort an der Station Nonnenhorn ihren Zug in Richtung Friedrichshafen oder Aeschach deutlich komfortabler erreichen. Rund 2,3 Millionen Euro haben Bund und Land insgesamt in den Umbau der Bahnsteige und die Modernisierung der Station investiert.

Die barrierefreien Zugänge zur Station sowie der Haubahnsteig wurden erneuert. Ein 210 Meter langer Außenbahnsteig wurde vollständig neu gebaut und ersetzt den bisherigen Mittelbahnsteig. Mit der Erneuerung und Erhöhung der Bahnsteige wird der Ein- und Ausstieg in die Züge ab sofort deutlich erleichtert.

Die Installation des neuen Beleuchtungskonzepts und der modernisierten Bahnsteigausstattung inklusive eines Wetterschutzhauses macht den Aufenthalt am Gleis angenehmer. Zusätzlich wurden die Bahnsteige mit einem taktilen Blindenleitsystem ausgestattet. Kleinere Arbeiten finden noch bis Februar 2022 statt.

Die DB bittet die Fahrgäste, die Bahnsteigansagen und -informationen zu beachten, um den jeweiligen Abfahrtsbahnsteig zu erfahren.

(Pressemitteilung: Deutsche Bahn)