Volley YoungStars Friedrichshafen unterliegen in Mühldorf – Bester Spieler ausgezeichnet

Volley YoungStars Friedrichshafen unterliegen in Mühldorf – Bester Spieler ausgezeichnet
Libero Mika Ahmann wird zum MVP gewählt. (Bild: Gunthild Schulte-Hoppe)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Volley YoungStars Friedrichshafen haben ihr Auswärtsspiel bei TSV Mühldorf mit 0:3 (14:25, 16:25, 12:25) verloren. Als bester Spieler wurde Libero Mika Ahmann auf Häfler Seite ausgezeichnet.

Zu Beginn der ersten beiden Sätze konnte das Team vom Bundesstützpunkt mithalten. „Die Jungs haben gute Sachen gemacht“, zeigte sich Trainer Pfleghar mit den Anfangsphasen zufrieden. Als sich dann erste Fehler einschlichen, zog Mühldorf davon und ließ sich nicht mehr aufhalten.

Als größte Schwachstelle hat Adrian Pfleghar ausgemacht, „dass wir noch nicht sicher sind, in dem, was wir tun.“ Vieles sei noch Stückwerk, es brauche Zeit, das Gelernte zusammenzufügen und die benötigte Routine zu entwickeln. Verständlich für eine Mannschaft, die erst seit zwei Monaten zusammenspielt und deren Akteure zwischen 16 und 19 Jahren alt sind: Die Spieler sind es nicht gewohnt, Verantwortung auf dem Spielfeld zu übernehmen. „In dieser Phase ist die Mannschaft noch mit sich selbst beschäftigt. Das spürt man in so einem Spiel“, sagt Pfleghar aus seiner jahrelangen Erfahrung mit Jugendmannschaften. Für die beiden ukrainischen Spieler Ruslan Fedorov und Mykyta Shapovalov war es zudem der erste Einsatz überhaupt in Deutschland.

Die Niederlage im dritten Saisonspiel ist also kein Beinbruch. Jetzt haben die YoungStars zwei Wochen Zeit, sich auf den Doppelspieltag am 28. (in Freiburg) und 30. Oktober (in Salem gegen Schwaig) vorzubereiten.

Die YoungStars spielten mit: Patrick Eberhard, Lucas Huckle, Nick Breitenbach, Ruslan Federov, David Markovic, Dominik Marjanovic, Silvio Hellrigl, Neo Epple, David Dornauf, Pekka Stapelfeldt, Christian Woumngar, Mykyta Shapovalov, Mika Ahmann. Co-Trainer: Bogdan Jalowietzki

(Vereinsmitteilung: Volley YoungStars Friedrichshafen)