Virtuelle Abschlussfeier der Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg

Virtuelle Abschlussfeier der Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg
Den Titel „Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau“ dürfen nun tragen: Christian Brauchle (Kißlegg), Manuel Buchmann (Deggenhausertal), Fabian Diem (Wangen), Felix Heilig (Neukirch), Patrick Hepp (Bergatreute), Simon Kolb (Argenbühl), Maximilian Kranz (Bad Waldsee), Michael Krug (Arnach), Kai Leute (Amtzell), Sebastian Matzenmiller (Wilhelmsdorf), Stefan Mößle (Leutkirch), Bernhard Prinz (Isny), Michael Prinz (Isny), Florian Radtke (Kißlegg), Daniel Reisch (Ebersbach-Musbach), Jakob Reutlinger (Leutkirch), Daniel Schupp (Bodnegg), Michael Stamm (Überlingen), Lukas Stützenberger (Kißlegg) und Konrad Weiß (Ebersbach-Musbach). (Bild: Landkreis Ravensburg, Fachschule für Landwirtschaft.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Ende März haben 20 Studierende der Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg erfolgreich ihren Abschluss zum Wirtschafter für Landbau gefeiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte auch in diesem Jahr die Abschlussfeier nur im virtuellen, aber dennoch feierlichen Rahmen stattfinden. Lediglich der Abschlussjahrgang und die Lehrerinnen und Lehrer durften vor Ort in der Fachschule anwesend sein.

Albrecht Siegel, Amts- und Schulleiter begrüßte alle Ehrengäste, Absolventen, Studierende sowie deren Eltern. Er betonte, dass nun schon die zweite Abschlussfeier als Onlineveranstaltung stattfindet und hofft, dass im nächsten Jahr wieder eine Abschlussfeier in Präsenz stattfinden kann.

Herr Siegel stellte heraus, dass gerade durch die unsichere Weltlage die landwirtschaftliche Ausbildung und Weiterbildung eine große Bedeutung zur Sicherstellung der Ernährungssicherheit hat. Er ging auf die aktuellen Probleme der Landwirtschaft ein und äußerte die Hoffnung auf Besserung. Auch berichtete er über die Herausforderungen, die Corona im Schulbetrieb mit sich bringt und bedankte sich ausdrücklich bei den Lehrerinnen und Lehrern für die gute Zusammenarbeit im Unterrichtswinter.

Direkt aus Brüssel war Norbert Lins, Mitglied des Europäischen Parlaments und Sprecher des dortigen Agrarausschusses, zugeschaltet. In seinem Grußwort verdeutlichte MdEP Lins die schwierige Situation, in der sich die Landwirtschaft aktuell befindet und machte deutlich, dass eine fundierte Aus- und Weiterbildung im landwirtschaftlichen Bereich umso wichtiger sei. Er äußerte auch seine Ansichten zum aktuellen politischen Weltgeschehen und welche Herausforderungen auf die Landwirte, aber auch auf die gesamte Gesellschaft, noch zukommen.

Der Vorsitzende des Kreisbauernverbands Allgäu-Oberschwaben Franz Schönberger hob die Wichtigkeit des Berufes des Landwirtes hervor und gratulierte den Absolventen zum bestandenen Abschluss. Franz Krug, Vorsitzender des Vereins landwirtschaftlicher Fachbildung Leutkirch beglückwünschte die Absolventen zum erfolgreichen Abschluss und ermunterte die Absolventen sich stets weiter- und fortzubilden. Der Fachschulbeauftragte Martin Müller berichtete über das letzte Schuljahr an der Fachschule und stellte, illustriert mit Bildern, das Erlebte und Geleistete des vergangenen Jahres dar.

Anschließend präsentierten Fabian Diem aus Wangen und Simon Kolb aus Argenbühl in einem Vortrag verschiedene Lösungen von Abschlussprüfungsaufgaben aus den Prüfungsfächern Tierische und Pflanzliche Erzeugung. Des Weiteren präsentierte Felix Heilig aus Neukirch die wichtigsten Ergebnisse seiner Facharbeit zur Weiterentwicklung seines elterlichen Hopfenbaubetriebes. Dabei kam er für seinen Familienbetrieb zu sehr aufschlussreichen Erkenntnissen.

Studierende des 3. Halbjahres gaben einen Einblick in die von Ihnen im Winter durchgeführten Marketingprojekte und dem damit verbundenen Fotowettbewerb auf den Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram. Mit einer Bilderpräsentation stellte Manuel Ziegler aus Frickingen die Sicht auf den zurückliegenden Schulwinter des 1. Halbjahres dar.

Der Fachschulleiter Herr Siegel und die Klassenlehrerin Frau Ruopp übergaben die Abschlusszeugnisse an die Abschlussklasse, verbunden mit einer kurzen Vorstellung und einem Interview der Absolventen. Für Notendurchschnitte von 1,0 und 1,1 wurden Simon Kolb aus Argenbühl und Fabian Diem aus Wangen geehrt. Für weitere überdurchschnittlich gute Leistungen erhielten Manuel Buchmann aus Deggenhausertal, Michael Krug aus Arnach und Michael Stamm aus Überlingen eine Auszeichnung.

Den Abschluss machten die Klassensprecher Fabian Diem und Felix Heilig. Sie betonten vor allem die tolle Klassengemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Abschließend bedankten Sie sich noch bei den Lehrkräften für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

(Pressemitteilung: Landkreis Ravensburg)