VfB-Spiel gegen Giesen muss verlegt werden

VfB-Spiel gegen Giesen muss verlegt werden
Die VfB-Volleyballer können ihr Spiel gegen Giesen nicht wie geplant austragen. (Bild: Scheffler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Das für Samstag, 6. Februar, angesetzte Spiel in der 1. Volleyball-Bundesliga gegen die Helios Grizzlys Giesen muss verlegt werden. Grund dafür ist – laut Vereinsmitteilung – ein Verdachtsfall auf das SARS-COVID2-Virus bei einem Mitglied der Häfler Teamdelegation.

Hierzu seien die Verantwortlichen bereits im engen Kontakt mit Mannschaftsarzt, Labor und dem Gesundheitsamt. Aus Gründen des Infektionsschutzes haben beide Mannschaften in Abstimmung mit der Bundesliga beschlossen, das Spiel nicht stattfinden zu lassen.

Ein Nachholtermin wird in den kommenden Tagen festgelegt. Welche Folgen die Spielabsage gegen Giesen für das Champions League-Turnier ab dem 9. Februar in Friedrichshafen haben wird, ist – so der VfB weiter noch nicht abzusehen.