Begrenztes Angebot VfB Friedrichshafen: Dauerkartenverkauf für die Saison 2022/23 startet

VfB Friedrichshafen: Dauerkartenverkauf für die Saison 2022/23 startet
Die Häfler Fans können sich ab heute Dauerkarten für die kommende Saison sichern. (Bild: Kram)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Der VfB Friedrichshafen hat den Verkauf von Dauerkarten für die kommende Saison gestartet.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach der Bekanntgabe der neuen Heimspielstätte haben Thilo Späth-Westerholt und sein Team reagiert und geben den Fans die Möglichkeit, sich in drei Kategorien Dauerkarten vorab zu sichern. Schon ab 132 Euro können Erwachsene sich mindestens elf Spiele in der Bundesliga sichern – Playoffs und mögliche Pokalheimspiele inklusive.

Wenige Stunden nach Bekanntgabe der neuen Heimspielstätte des VfB Friedrichshafen am Bodensee-Airport, bekamen die Häfler die ersten Anfragen nach Dauerkarten. „Man hat gleich gemerkt, dass die Fans sich nach zweijähriger Abstinenz wieder auf die Heimspiele in Friedrichshafen freuen“, erzählt VfB-Geschäftsführer Thilo Späth-Westerholt. „Die Tatsache, dass wir etwas um die 1000 Sitzplätze in der neuen VfB-Halle haben werden, ist für viele ein Grund, sich schnell Dauerkarten sichern zu wollen.“ 

Obwohl der Hangar R noch nicht zu einer Volleyball-Arena umgebaut ist, haben sich die Verantwortlichen Gedanken gemacht. Die Haupttribüne wurde in zwei Kategorien eingeteilt, jeweils oben und unten. Zusätzlich wird es einen Fanblock mit Stehplätzen an einer Stirnseite geben. „Wir können den Fans jetzt noch keine konkreten Plätze zuweisen“, so Späth-Westerholt. „Aber wir können Plätze in der jeweiligen Kategorie garantieren.“ Wenn die Fans jetzt also ihre Dauerkarten erwerben, werden sie zu einem späteren Zeitpunkt informiert, sobald der Saalplan steht und können dann ihre konkreten Plätze in der jeweiligen Preisklasse festlegen. 

Auch an der Preisstruktur ändert sich in diesem Jahr etwas. Die Champions-League-Partien sind nicht inklusive, da sie unter Umständen nicht in Friedrichshafen, sondern in der Neu-Ulmer ratiopharm arena ausgetragen werden. Dafür bekommt jeder Dauerkarteninhaber bis zu 25 Prozent Rabatt auf sein Königsklassen-Ticket. Zudem sind die mindestens elf Heimspiele in zwei Preisstufen unterteilt, je nach Gegner. Einzeltickets wird es später zu kaufen geben, sobald Saal- und Spielplan finalisiert sind. Die genauen Preise können die Fans der Häfler Homepage entnehmen.   

Eine Dauerkarte in der unteren Hälfte und damit der Kategorie eins kostet für einen Erwachsenen 209 Euro (187 Euro ermäßigt). Kinder bezahlen 77 Euro. Für die zweite Kategorie in der oberen Tribünenhälfte sind es lediglich165 Euro (143 ermäßigt). Eine Dauerkarte für Kinder kostet 55 Euro. Ein Stehplatz beläuft sich auf 132 Euro (110 Euro) für Erwachsene. Kinder können die Mannschaft für 55 Euro von der Stehtribüne anfeuern. Außerdem sind vergünstigte Familientickets erhältlich.  Aufgrund der begrenzten Anzahl an Tickets, haben die Häfler auch die Dauerkarten auf ein gewisses Kontingent begrenzt. Thilo Späth-Westerholt ist sich aber sicher, dass „jeder, der sich jetzt für eine Dauerkarte entscheidet, auch seinen Platz in der neuen Arena bekommt.“

Die Tickets können online unter vfb-volleyball.de erworben werden.

Montag und Dienstag von 10 bis 17 Uhr ist die VfB-Geschäftsstelle (Neue Messe 3, Einfahrt gegenüber Zeppelin-Hangar) ebenfalls für den Kauf von Dauerkarten geöffnet.

(Vereinsmitteilung: VfB Friedrichshafen)