„Verzockt- wenn Glücksspiel zur Sucht wird“: Fernsehteam der ZDF-Serie „37 Grad“ war zu Gast in den Suchthilfe-Kliniken Ringgenhof in Wilhelmsdorf und Höchsten in Bad Saulgau (Die Zieglerschen)

„Verzockt- wenn Glücksspiel zur Sucht wird“: Fernsehteam der ZDF-Serie „37 Grad“ war zu Gast in den Suchthilfe-Kliniken Ringgenhof in Wilhelmsdorf und Höchsten in Bad Saulgau (Die Zieglerschen)
„Verzockt- wenn Glücksspiel zur Sucht wird“ lautet der spannende Titel der nächsten Folge von 37 Grad. Zwei Stationen des Films drehte das Fernsehteam in den Suchthilfe-Kliniken Ringgenhof in Wilhelmsdorf und Höchsten in Bad Saulgau. (Bild: Annette Scherer)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wilhelmsdorf/Bad Saulgau – Mehrere Tage lang begleiteten Filmproduzent Volker Schmidt-Sondermann und sein Team Patienten der Zieglerschen-Kliniken durch verschiedene Stationen ihrer Reha, informierten sich über die Hintergründe, die zur Sucht geführt haben und sprachen mit Therapeuten.

Aus der Vorankündigung des Senders:

„Vier Protagonisten erzählen, wie sie mit dem Glücksspiel in Kontakt kamen. Amir verspielte eine halbe Million Euro, für Elenie wurde der Automat zum besten Freund, und für Volker war das Glücksspiel ein befriedigender Rausch der Hormone. Adrian erlebte das Schlimmste, was einem Vater passieren kann: Sein Sohn spielte und nahm sich das Leben.“

„Alle Protagonisten haben in einer zutiefst bewegenden Art und Weise von ihren Nöten und Ängsten berichtet. Und alle haben zutiefst bedauert, den verführerischen Verlockungen des Glücksspiels nicht widerstanden zu haben. Und deswegen ist dieser Film für alle jene so wichtig, die selbst betroffen sind, Freunde oder Bekannte haben, die an dieser Sucht leiden, oder einfach auch für Menschen, die denken, dass Glücksspiel ein reiner Spaß ist.“

Die Ausstrahlung ist am Dienstag, 27. Juli, von 22.30 bis 23 Uhr im ZDF.

Mehr unter: https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-verzockt-100.html

(Quelle: Die Zieglerschen – Annette Scherer)