Eishockey Verteidiger Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Verteidiger Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau
Lindau's neuer Spieler Eric Bergen. (Bild: EV Lindau Islanders)
WOCHENBLATT
Redaktion

Junger Spieler hat Islanders Vergangenheit als Jugend- und Föderlizenzspieler

Lindau (EVL) – Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Islanders.

Nach der Verpflichtung der beiden Stürmern Vincenz Mayer und Alexander Dosch wurde nun Verteidiger Eric Bergen als Dritter im Bunde aus Ravensburg engagiert.

„Mit Eric wollen wir unseren eingeschlagenen Weg, jungen Talenten eine Chance zu geben, weiterführen“, sagt Milo Markovic über die jüngste Neuverpflichtung: „Eric ist ein mobiler Verteidiger der einen guten schnellen ersten Pass spielt. Zudem ist er sehr ehrgeizig und möchte sich ständig verbessern. Dass er unbedingt zu uns wollte, freut mich sehr.“

Bernd Wucher, 1. Vorsitzender der Islanders erklärte: „Es ist schön zu sehen, dass für junge Spieler aus der Region der EVL eine begehrte Anlaufstation ist. Ich persönlich freue mich sehr, dass Eric auch hier den dualen Weg geht.“

Für Eric Bergen, der die Nummer 5 bei den Lindauern tragen wird, ist das bayerische Bodenseeufer kein unbekanntes Terrain, denn er war in der Vergangenheit schon in den Jugendmannschaften und später per Förderlizenz bei den Islanders aktiv und hat in Lindau noch viele Freunde. In der Spielzeit 2019/2020, für den EV Ravensburg noch in der U20 eingesetzt, machte Bergen in der Oberliga sieben Spiele für Lindau und konnte sogar mit einem Assist glänzen.

In der darauffolgenden Saison waren es dann für Lindau „nur“ noch drei Spiele, da der Verteidiger hauptsächlich in der DEL2 für die Towerstars eingesetzt wurde und dort 40 Spiele – inklusive DEL2-Playoffs – machte.

In der abgelaufenen Saison war der 19 Jahre alte Verteidiger der Towerstars dann hauptsächlich beim Rivalen der Islanders, den ECDC Memmingen Indians, eingesetzt, die Kooperationspartner der Ravensburger sind. Hier machte er in seiner Entwicklung den erhofften großen Schritt und konnte mit den Indians bis ins Finale der Oberliga Süd einziehen, wo man sich am Ende nur den Eisbären Regensburg geschlagen geben musste.

Für die Memminger machte Bergen 51 Spiele und konnte hier 17 Scorerpunkte erzielen – für einen Verteidiger in einem solchen Topteam der Oberliga ein sehr guter Wert!  

„Mit Eric bekommen wir einen Spieler, der sich in der kommenden Saison beweisen und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte“, sagte Head Coach Stefan Wiedmaier. „Diese Chance wollen wir ihm bieten.“

Der Kontakt zwischen den Verantwortlichen der Islanders und Bergen, der seit den Auftritten in der EVL-Jugend bestand, riss auch in dem Jahr am Hühnerberg nie ab. So ergab sich jetzt die Möglichkeit, den gebürtigen Weingartener fest zu verpflichten. Diese Chance wollten sich die Lindauer nicht entgehen lassen, zumal der Verteidiger mit einer Größe von 1,86 Meter ideal ins Konzept passt.

Nach dieser Verpflichtung ist die Defensive der Islanders mit sieben Spielern schon sehr gut besetzt, wenngleich auch noch ein paar Plätze im Kader der Islanders bis zum Saisonstart besetzt werden müssen. Sobald es hier wieder etwas zu vermelden gibt, werden die Islanders dies über ihre Kanäle bekanntgeben.

(Pressemitteilung: EV Lindau Islanders)