Haupttäter immer noch flüchtig Versuchter Totschlag auf Skateranlage: Polizei ermittelt Tatverdächtige

Versuchter Totschlag auf Skateranlage: Polizei ermittelt Tatverdächtige
Eingeschaltetes Blaulicht auf dem Dach eines zivilen Polizeifahrzeuges spiegelt sich auf der Frontscheibe // Symbolbild. (Bild: picture alliance / ZB | TINO PLUNERT)
WOCHENBLATT
Redaktion

Auf einer Skateranlage in Tuttlingen kam es am Abend des 31. Oktober zu einem versuchten Totschlag, wobei ein junger Mann schwerste Kopfverletzungen davontrug (wir berichteten). Die Polizei Konstanz und Staatsanwaltschaft Rottweil haben dazu eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben.

„Im Zusammenhang mit der Tat hat die Kriminalpolizeidirektion Rottweil am Folgetag eine Ermittlungsgruppe beim Kriminalkommissariat Tuttlingen eingerichtet. Diese hat mit über einem Dutzend Beamten intensive Ermittlungen durchgeführt, welche bereits in der ersten Woche zu einem Tatverdächtigen – dem Haupttäter – und im weiteren Verlauf zu einem weiteren Tatverdächtigen führten.

Beide Tatverdächtige sind aus Tuttlingen

Der später ermittelte 17-jährige Tatverdächtige wurde vernommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Der 16-jährige Haupttäter ist noch auf der Flucht. Gegen ihn liegt ein Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag vor. Aus welchem Grund es zur Auseinandersetzung kam, ist noch nicht eindeutig geklärt und aktueller Bestandteil der laufenden Ermittlungen.“

(Quelle: Polizeipräsidium Konstanz)