Verpuffung löst Brand in Leutkircher Holzverarbeitungsbetrieb aus

Verpuffung löst Brand in Leutkircher Holzverarbeitungsbetrieb aus
Feuerwehrmänner im Einsatz // Symbolbild. (Bild: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt)

WOCHENBLATT
Redaktion

Am Sonntag gegen 23.20 Uhr kam es auf dem Gelände eines Holzverarbeitungsbetriebs in der Wurzacher Straße zu einer Verpuffung, die im Stadtgebiet von Leutkirch deutlich zu hören und zu spüren war.

Keine Verletzten durch Brand

Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte sich der Filter einer Anlage mit Staub zugesetzt, was zu einer Überhitzung und dadurch zu der Verpuffung führte, die ein Standsilo in Brand setzte. Die Werksfeuerwehr und die Feuerwehr Leutkirch konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Es gab keine Verletzten. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht benannt werden.

Knapp 70 Kräfte im Einsatz

Die Werksfeuerwehr der geschädigten Firma war mit 33 Einsatzkräften vor Ort, dazu kamen noch 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Leutkirch und vorsorglich noch 15 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)