Verkehrsunfall mit alkoholisiertem Pkw-Fahrer

Verkehrsunfall mit alkoholisiertem Pkw-Fahrer
Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild: Golda Falk)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wasserburg – Am Samstagmorgen, 24.10.2020, gg. 04.15 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Heilbronn die Kreisstraße LI 16 von Nonnenhorn in Richtung Wasserburg. In Wasserburg wollte er in die Bahnhofstraße abbiegen. An der Einmündung der Abfahrt von der LI 16 in die Bahnhofstraße war der 21-Jährige offensichtlich zu schnell. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, überfuhr über die Bahnhofstraße und landete mit seinem Pkw im gegenüberliegenden Straßengraben. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

Am Pkw entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Heilbronner fest. Ein freiwilliger Test mit dem Alkomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 1,5 Promille. In der Folge wurde bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme im Krankenhaus Lindau veranlasst. Auch musste der junge Mann seinen Führerschein abgeben.

Den 21-Jährigen erwartet nun eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Kempten wegen Trunkenheit im Verkehr.

(PI Lindau)