Vandalismus auf den Spielplatz Tannenbühl in Bad Waldsee

Vandalismus auf den Spielplatz Tannenbühl in Bad Waldsee
Noch kein halbes Jahr alt ist die Sitzgruppe im Tannenbühl - aufgrund Vandalismus muss die gesamte Tischplatte erneuert werden. (Bild: sv)
WOCHENBLATT
Redaktion

Geht‘s noch? Das dürften sich viele Besucher des frisch sanierten Spielplatzes im Tannenbühl fragen, wenn sie den Vandalismusschaden an der nagelneuen Sitzgruppe betrachten.

Mehrere hundert Euro Schaden sind entstanden. Die Sitzgruppe ist noch kein halbes Jahr alt, und schon wurde sie mutwillig angezündet – mit dem Resultat, dass die gesamte Tischplatte erneuert werden muss. Ganz zu schweigen von dem Frust, der dadurch bei der Stadtverwaltung und auch bei den Spielplatzbesuchern, allen voran den Kindern, entstanden ist.

„Es kann nicht sein, dass mutwillig das Eigentum anderer zerstört beziehungsweise beschädigt wird und die Allgemeinheit dafür aufkommen muss“, erklärt Bürgermeister Matthias Henne und bittet den Verursacher, sich zu melden und den Schaden zu beheben. Dann kann eventuell auch die Anzeige, die bei der Polizei erstattet worden ist, wieder zurückgenommen werden.

Erst diese Woche hatte der Gemeinderat die Erweiterung des Jugend- und Freizeitareals am Stadtsee befürwortet und dabei auch schweren Herzens der Videoüberwachung (keine Live-Überwachung) zugestimmt, da man leider dieses Problem anders nicht in den Griff bekomme. Das hat der Vorfall am Spielplatz nun wieder gezeigt.

INFO:

Wer Beobachtungen zu dem Vorfall im Tannenbühl gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, mit der Stadtverwaltung oder der Polizei Bad Waldsee, Tel. 40430, Kontakt aufzunehmen.

(bg/Stadt Bad Waldsee)