Ulmer Spatzen geben virtuelle Einblicke

Ulmer Spatzen geben virtuelle Einblicke
Das Team des SSV Ulm 1846. (Bild: Verein)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm – In den vergangenen Wochen sind – laut Vereinsmitteilung – wichtige Weichen für die Zukunft des Ulmer Fußballs gestellt worden. Denn im Nachwuchsbereich wurde eine exklusive Partnerschaft mit dem FC Bayern Campus nach intensiven Vorbereitungen unterzeichnet und ein starker strategischer Partner gewonnen.

Und: Die Führungsebene des Profispielbetriebs hat mit Myriam Krüger und Markus Thiele zwei neue Gesichter dazu bekommen, die die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre – so der SSV weiter – nun weiterentwickeln sollen.

Um die Partner und Sponsoren der Spatzen auf dem gemeinsamen Weg weiter mitzunehmen, veranstaltete der SSV am Donnerstag erstmals eine virtuelle Sponsorenveranstaltung unter dem Motto „Mia san Partner“.

Rund 100 Sponsoren nahmen die Gelegenheit wahr und hatten zunächst in einem virtuellen „Meet & Greet“ die Möglichkeit, sich mit Cheftrainer Holger Bachthaler und einzelnen Spielern der Spatzen persönlich auszutauschen und untereinander zu netzwerken.

Hinterher stellten sich Myriam Krüger (Geschäftsführung) und Markus Thiele (Direktor) zunächst in einer Talkrunde den SSV-Partnern vor und gingen auch auf  Fragen der Gäste ein, die in einem Chat gestellt werden konnten. Hauptteil der Veranstaltung war die Partnerschaft mit dem Campus des FC Bayern München.

Diese soll, wie Jochen Sauer – Nachwuchsleiter des FC Bayern – in der Talkrunde bestätigte, eine exklusive „nationale Kooperation“ bleiben. Dabei ging er gemeinsam mit SSV-Nachwuchsleiter Dieter Märkle beispielsweise auf die genaueren Beweggründe und Inhalte der strategischen Zusammenarbeit ein.

Zum Abschluss der Veranstaltung schalteten sich mit Jo Reichert, Jonas Kehl und Jannik Rochelt drei Spieler der Spatzen hinzu und berichteten über Ihre damaligen Erfahrungen und den Alltag aus der Nachwuchsarbeit beim SSV Ulm 1846 und dem FC Bayern München.