Ulmer Polizei kontrolliert Tuning-Szene: 60 Platzverweise

Ulmer Polizei kontrolliert Tuning-Szene: 60 Platzverweise
Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. (Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm (dpa/lsw) – Die Ulmer Polizei hat in mehreren Landkreisen die Treffpunkte von sogenannten Autoposern kontrolliert. Dabei wurden etwa 60 Platzverweise ausgesprochen, wie die Beamten in der Nacht zum Samstag mitteilten.

So habe etwa in Biberach ein junger Mann auf dem Parkdeck eines Supermarkt vor etwa 20 Zuschauern Kreise mit seinem Wagen gedreht. In Herbrechtingen (Kreis Heidenheim) trafen sich am Freitagabend die Fahrer von rund 20 Autos auf einem Parkplatz. Weitere Einsätze gab es den Angaben nach in Ulm, im Alb-Donau-Kreis sowie im Kreis Göppingen.

Die Polizisten schrieben auch rund 20 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung.