Ulmer Nachwuchs möchte noch einmal alles geben

Ulmer Nachwuchs möchte noch einmal alles geben
(Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm – Die „OrangeAcademy“ ist an Ostersonntag, 4. April, ab 16 Uhr, noch einmal in der 2. Basketball-Bundesliga gefordert – und zwar in einem Auswärtsspiel bei den Iserlohn Kangaroos.

Und: Da die BSW Sixers gegen die Iserlohn Kangaroos im zweiten Playoffs-Gruppenspiel der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProB mit 79:68 gewannen, steht – laut Vereinsmitteilung – fest, dass die Ulmer Reserve nicht mehr in die nächste Runde des neugestalteten Meisterschaftsrennen einziehen kann.

Nichtsdestotrotz werden die jungen Ulmer von Headcoach Anton Gavel am Ostersonntag (Tipoff 16 Uhr / Livestream) nach Nordrhein-Westfalen zu den Kangaroos, die ebenfalls ausgeschieden sind, reisen und das letzte Saisonspiel bestreiten. „Das war ein großes Privileg für uns, dass wir in diesem Jahr spielen durften. Wir wollen dem Basketball Respekt zollen und die Saison würdevoll beenden“, betont Gavel.

Denn der Headcoach schaut wehmütig auf die Spielzeit ohne Fans zurück. Und: Die Ulmer Talente wollen sich auch im letzten ProB-Pflichtspiel – so ratiopharm weiter – beweisen, zur Höchstform auflaufen und einen Sieg in Iserlohn einfahren. „Das wird aber nicht leicht, da wir erneut auswärts ranmüssen. Wir wollen aber mit breiter Brust spielen“, erklärt Gavel.

Das Auswärtsspiel der jungen Ulmer wird auf dem YouTube-Kanal der Kangaroos im kostenlosen Livestream ab 15.30 Uhr übertragen. Die Iserlohn Kangaroos unterlagen in beiden Duellen der ProB-Playoffs. Gegen Dresden kassierte das Team von Coach Dennis Shirvan zudem eine knappe 75:80-Niederlage.

„Iserlohn ist eine Topmannschaft, die auch einen höheren Tabellenplatz belegen hätte können“, glaubt Ulms Coach Gavel. Angeführt wird Iserlohn vom kroatischen Aufbauspieler Toni Prostran (16,6 Punkte, 10,1 Assists), der laut Gavel zu den besten Point Guards der gesamten ProB zählt, und vom kanadischen Power Forward Tanner Graham (18,5 Pkt., 7,8 Rebounds).