Nach Hochwasser VfB Stuttgart spendet 500.000 Euro

VfB Stuttgart spendet 500.000 Euro
Ein Fanschal des VfB Stuttgart wird vor dem Spiel hochgehalten. (Bild: Tom Weller/dpa)

Deutsche Presse-Agentur

Das Hochwasser Anfang Juni war für manche Regionen verheerend. Der VfB Stuttgart will ein Zeichen für die Betroffenen setzen.

Der VfB Stuttgart und seine Sponsoren spenden insgesamt 500.000 Euro an die Opfer des Hochwassers. Gemeinsam mit Unternehmen der Region sei das Ziel, den Menschen in den besonders schwer getroffenen Landkreisen Rems-Murr, Ludwigsburg, Göppingen und Ostalb «schnell und unbürokratisch» zu helfen, teilte der schwäbische Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit. 

Für die Saisoneröffnung verschenkt der VfB zudem 5000 Eintrittskarten an Einsatz- und Rettungskräfte. Am 10. August steht dabei ein Testspiel gegen den spanischen Pokalsieger Athletic Bilbao an.

«Das Hochwasser hat eindrücklich vor Augen geführt, wie unerlässlich gegenseitige Hilfe ist und wie wichtig auch Mitmenschen sind, die sowohl in Gefahren- und Notsituationen als auch im Alltag für das Funktionieren unserer Gesellschaft sorgen», sagte der Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle: «Wir setzen mit dieser Aktion ein Zeichen für die Unterstützung sowie den Zusammenhalt in unserer Region.»

Anfang Juni hatten Unwetter zu schweren Regenfällen und Überschwemmungen in Baden-Württemberg geführt. Zwei Menschen starben, Tausende mussten in Sicherheit gebracht werden, es kam zu Erdrutschen und Dammbrüchen.

Auch Bayern war stark betroffen. Der deutsche Rekordmeister FC Bayern kündigte an, eine Million Euro für die Betroffenen in Bayern und Baden-Württemberg zu spenden.