19-Jähriger mit Schreckschusswaffe Schütze springt auf Flucht vor Polizei vom E-Scooter

Schütze springt auf Flucht vor Polizei vom E-Scooter
Als die Polizei in Hechingen wegen Schüssen im Wald gerufen wurde, traf sie auf einen alten Bekannten. (Symbolbild) (Bild: Carsten Rehder/dpa)

Deutsche Presse-Agentur

Ein Jagdpächter hat einen 19-Jähriger bei Schießübungen im Wald erwischt. Die Flucht endet nicht nur für den Verdächtigen mit Ermittlungen. Auch ein anderer Mann gerät ins Visier der Fahnder.

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Mann einen E-Scooter zur Seite geworfen und ist in ein Wohngebiet gerannt, nachdem er mit einer Schreckschusswaffe in einem Wald in Hechingen (Zollernalbkreis) geschossen hatte. Ein Jagdpächter hatte ihn am Samstag dabei beobachtet und die Polizei alarmiert. Der 19-jährige Verdächtige fuhr davon und flüchtete den Angaben nach zu Fuß, als er den herannahenden Streifenwagen sah.

Wenig später entdeckte die Polizei ihn bei einer Fahrzeugkontrolle im Rahmen der Fahndung auf dem Rücksitz eines Autos. Die Waffe habe er den Beamten freiwillig gegeben. Der 19-Jährige sei schon wegen verschiedener Vergehen bei der Polizei bekannt, sagte ein Sprecher. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. 

Und auch der ebenfalls 19 Jahre alte Fahrer des Autos ist bei der Gelegenheit ins Visier der Ermittler geraten: Er saß den Angaben nach vermutlich unter Einfluss von Drogen am Steuer.