Pro7 aus für Elton: Der „Schlag den Star“-Moderator hört nicht freiwillig auf

Pro7 aus für Elton: Der „Schlag den Star“-Moderator hört nicht freiwillig auf
„Schlag den Star“ wird künftig ohne Elton über die deutschen Bildschirme flimmern. Was ist da los? (Bild: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt)

„Sprachlos und wütend“ – so fühlt sich der Kultmoderator und Entertainer Elton nach seinem plötzlichen Rausschmiss aus der beliebten Sendung. Jetzt rechnet der 53-Jährige auf Social-Media mit seinem ehemaligen Arbeitgeber ab. Was passiert ist und wie es mit der Show weitergeht, steht hier.

Diese Nachricht hat am Mittwochabend für Bestürzung gesorgt: Elton wird nicht mehr länger das Aushängeschild von „Schlag den Star“ sein. In der Samstagabend-Show traten regelmäßig Stars im direkten Duell gegeneinander an und kamen dabei sowohl körperlich, als auch mental an ihre Grenzen. Dabei immer mit von der Partie: Elton.

Das Urgestein sorgte bei Pro7 23 Jahre lang für viele Lacher und unvergessliche Momente. Bei „Schlag den Star“ soll damit nun ab Juni Schluss sein. Der TV-Sender hat sich demnach dafür entschieden, getrennte Wege zu gehen und den Entertainer schließlich vor vollendete Tatsachen gestellt.

„Ich habe es heute erst erfahren, nachdem mein Management beim Pro7 Chef angerufen hatte, was denn an Gerüchten stimmen würde, dass ich nicht mehr Schlag den Star moderieren darf“, schreibt Elton am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite. „Um eins klar zu stellen: ich gebe diese wundervolle Sendung nicht freiwillig ab“. Doch wie kommt es nun zu diesem plötzlichen Cut?

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Elton’s Zusammenarbeit mit RTL ist dem Sender ein Dorn im Auge

„Pro7 ist es scheinbar zu viel, dass ich bei RTL arbeite. Auf einmal!!!! „Schlag den Besten“ und auch „Blamieren oder Kassieren“ wurde erst Pro7 angeboten. Nachdem es hieß, man hätte kein Geld und keinen Sendeplatz, hat eben RTL zugeschlagen.“

Der Moderator versteht die Welt nicht mehr und ist auch menschlich tief enttäuscht: „Der Senderchef von Pro7 hielt es nicht für nötig, mich mal anzurufen und zu fragen, was Sache ist oder um eine Lösung zu finden. Ich bin echt sprachlos, wütend aber vor allem extrem traurig. Nicht mal eine Abschiedsshow wir mir nach 23 Jahren Pro 7 gegönnt. Ohne Worte!!!“

Matthias Opdenhövel kehrt zurück

Wer, wenn nicht Elton, wird im Sommer das Zepter der Show in die Hand nehmen? Die Antwort: Ein alter Bekannter. Prosieben-Senderchef Hannes Hiller hatte in einer offiziellen Mitteilung des Senders mitgeteilt: „Eine bessere Staffelübergabe kann man sich nicht wünschen. Matthias Opdenhövel kehrt zu seinen Prosieben-Anfängen zurück. Einst hat er „Schlag den Raab“ als kongenialer Moderator im Wechselspiel mit Stefan Raab zur Mutter aller Wettkampfshows am Samstagabend geformt. Ich freue mich sehr auf dieses besondere Comeback. Willkommen zurück, lieber Matthias.“

Wieder zurück am „Schlag den …“-Kosmos: „Masked-Singer“-Moderator Matthias Opdenhövel.
Wieder zurück am „Schlag den …“-Kosmos: „Masked-Singer“-Moderator Matthias Opdenhövel. (Bild: picture alliance/dpa | Thomas Banneyer)

Auch gegenüber Elton findet Hiller ein paar Worte, immerhin habe er die Reihe als Moderator von „Blamieren und Kassieren“ von Beginn an mitgeprägt. „Lieber Elton, ich danke dir herzlich für großes Entertainment, das du in den vergangenen Jahrzehnten den Prosieben-Zuschauern geschenkt hast. Es war ein Fest mit dir“.

Web-Nutzer stehen hinter Elton

„Schlag den… Ohne Elton… Kannst den Laden gleich dicht machen…“ oder „Pro7? Eher Kontra7“ sind nur zwei der vielen Kommentare unter dem aufmerksamkeitserregenden Post. Viele Fans sind bestürzt, sprechen ihrem Lieblingsmoderator jedoch weiter Mut zu. Bei Nachrichten wie „Sieh es positiv: Ikone bleibt Ikone!“, „Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine andere!“ oder „Die Fans werden dir folgen, wo immer du bist“ könnte dem 53-Jährigen trotz der Trauer vielleicht doch ein kleines Lächeln über die Lippen huschen.

(Quelle: Elton ,rp-online.de)