Mann stirbt nach Polizeieinsatz mit Taser

Mann stirbt nach Polizeieinsatz mit Taser
In Landstuhl wird ein möglicher Zusammenhang zwischen dem Einsatz der Elektroschockpistole und dem Tod eines Mannes untersucht. (Symbolbild) (Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa)

Deutsche Presse-Agentur

Die Polizei hat bei einem Einsatz in der Nähe von Kaiserslautern einen Taser gegen einen Mann eingesetzt. Der 38-Jährige stirbt später. Nun wird gegen zwei Beamte wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Nach dem Einsatz eines Tasers durch die Polizei ist ein Mann im Krankenhaus in Landstuhl bei Kaiserslautern gestorben. Die genaue Todesursache des 38-Jährigen steht nach Polizeiangaben vom Mittwoch noch nicht fest. Ein möglicher Zusammenhang zwischen dem Einsatz der Elektroschockpistole und dem Tod des Mannes wird nun untersucht. Gegen zwei Polizisten sei wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilten die Beamten am Mittwoch mit. 

Angehörige des Mannes hatten laut Mitteilung der Polizei am Dienstagabend die Einsatzkräfte gerufen, weil der 38-Jährige randaliert habe und sich selbst Schnittwunden zugefügt habe. Die Polizisten gingen in die Wohnung des Mannes – als der 38-Jährige sie dort angriff, hätten die Beamten den Taser eingesetzt. 

Daraufhin habe der Mann das Bewusstsein verlor. Die Polizisten hätten ihn reanimiert, bis der Rettungsdienst kam. Die Leiche des Mannes soll nun gerichtsmedizinisch untersucht werden.