Attraktion für Schwindelfreie Hängebrücken als Nervenkitzel: 100 Meter über dem Abgrund

Hängebrücken als Nervenkitzel: 100 Meter über dem Abgrund
665 Meter ist der Skywalk Willingen lang: Es dauert also ein paar Minuten, um Deutschlands längste Fußgänger-Hängebrücke zu queren. (Bild: Swen Pförtner/dpa/dpa-tmn)

Deutsche Presse-Agentur

Deutschlands längste Fußgänger-Hängebrücke lockt seit einem Jahr nach Hessen – und ist nichts für schwache Nerven. Das gilt auch für den Weltrekordhalter und andere spektakuläre Skywalks in Europa.

Ein wenig Mut gehört schon dazu, sich auf den Skywalk im nordhessischen Willingen zu wagen. Deutschlands längste Fußgänger-Hängebrücke wackelt und schaukelt, durch den Gitterrost blickt man in der Mitte rund 100 Meter in die Tiefe. 

665 Meter muss man so zurücklegen, will man das Bauwerk, das sich zwischen dem Mühlenkopf auf der einen und dem Musenberg auf der anderen Seite spannt, überqueren. «Davor haben viele Gäste schon großen Respekt», berichtet Arndt Brüne, einer von fünf Hauptgeschäftsführern der Touristenattraktion im Sauerland.

«Mir wird gerade ein bisschen mulmig. Ich darf nicht nach unten schauen», sagt auch eine Besucherin im Vorbeigehen auf der knapp eineinhalb Meter schmalen Brücke. Sie eilt weiter Richtung Ausstieg an der Mühlenkopfschanze, die Austragungsort des jährlich stattfindenden Skisprung-Weltcups ist.

Noch mussten sie niemanden von der Brücke holen, sagt Arndt Brüne. Wer nach den ersten Metern Angst bekommt, drehe in der Regel um. Das sei etwa jeder Fünfte, schätzt er. Wer sich traut und weitergeht, wird mit einem Adrenalinstoß und einem beeindruckenden Ausblick belohnt.

Vor einem Jahr wurde die längste Fußgänger-Hängebrücke Deutschlands eröffnet. Weltweit betrachtet ist sie allerdings nur die zweitlängste. Eine kleine Auswahl weiterer spektakulärer Hängebrücken in Europa – samt dem Rekordhalter:

Sky Bridge 721

Sie wurde im Mai 2023 und damit etwa zwei Monate vor der Brücke in Willingen am Glatzer Schneeberg (Králický Sněžník) im Nordosten Tschechiens eröffnet. Ihre Länge steckt schon im Namen: 721 Meter. Weltrekord. Für Willingen bleibt damit nur Rang zwei. 

Langer Faden über breiter Schlucht: Die Sky Bridge 721 im Nordosten Tschechiens soll die längste Hängebrücke der Welt sein.
Langer Faden über breiter Schlucht: Die Sky Bridge 721 im Nordosten Tschechiens soll die längste Hängebrücke der Welt sein. (Bild: Horsky resort Dolni Morava/CzechTourism/dpa-tmn)

Wobei: Während die Sky Bridge mit seitlichen Seilen gegen das Schaukeln abgespannt ist, schwingt der Skywalk im Sauerland frei über dem Tal. Die Betreiber sprechen daher von der längsten freischwingenden Hängebrücke der Welt. Alles eine Definitionsfrage.

516 Arouca

Relativ diskussionslos ist, dass der vorherige Rekordhalter aus Portugal durch die Hängebrücken in Hessen und Tschechien vergangenes Jahr gleich doppelt abgelöst wurde. Rekordverdächtig ist aber die Höhe, in sich die 516 Arouca – Überraschung: 516 Meter lang – über dem Rio Paiva im Norden Portugals spannt. An einem Punkt befinden sich Wanderer darauf 175 Meter über dem Boden.

Die Aussichtsplattform am Königsstuhl ist eine der großen Attraktionen auf der Ostsee-Insel Rügen.
Die Aussichtsplattform am Königsstuhl ist eine der großen Attraktionen auf der Ostsee-Insel Rügen. (Bild: Stefan Sauer/dpa/dpa-tmn)

Skywalk am Königsstuhl

Über Deutschlands bekanntestem Kreidefelsen, dem 118 Meter hohen Königsstuhl auf Rügen, schwebt diese Aussichtsplattform – gehalten nur von einem riesigen Abspannmast. In einer Schleife laufen Besucher über einen 185 Meter langen Weg und erleben ein Ostsee-Panorama.

Cliff Walk am Titlis

Die Alpen bieten eine Vielzahl hoher Hängebrücken – zu den kürzesten und dennoch spektakulärsten zählt der Cliff Walk auf dem Titlis im schweizerischen Engelberg. Ihre Betreiber bezeichnen sie als höchstgelegene Hängebrücke Europas, 3.041 Meter hoch liegt sie. Die Konstruktion ist in Fels gehauen und steht mitunter derart im Wind, dass man trotz beider Hände an den Stahlseilen ins Schwanken und Schwitzen gerät.

Hängebrücke in mehr als 3000 Meter Höhe: der Cliff Walk am Titlis.
Hängebrücke in mehr als 3000 Meter Höhe: der Cliff Walk am Titlis. (Bild: Tom Nebe/dpa-tmn)

Auch in Willingen kann es kräftig pusten. Aber die Konstruktion hält eine Menge aus. Bauingenieure spielten laut Brüne mithilfe von Computersimulationen vor Baubeginn diverse Szenarien durch, darunter auch die Auswirkung starker Winde aufs Bauwerk. «Demnach hält es einem Hurrikan der Kategorie 2, bei dem der Wind Geschwindigkeiten von bis zu 155 Kilometern pro Stunde erreicht, problemlos stand.» 

Ein Risiko gehe man aber natürlich nicht ein. Brüne: «Wir analysieren Wetterdaten und schließen bei Unwettergefahr rechtzeitig.»