Bundespolizei stoppt Verkehr für Gänsefamilie

Bundespolizei stoppt Verkehr für Gänsefamilie
Ein Bundespolizist stoppt Autofahrer auf der Landshuter Allee in München, um eine Gänsefamilie passieren zu lassen. (Bild: -/Bundespolizei/dpa)

Deutsche Presse-Agentur

Polizisten haben in München gleich zweimal eine größere Straße gesperrt, um einer Gänsefamilie über die Fahrbahn zu helfen.

Zuvor hätten die Streifenpolizisten gesehen, wie einige Autos plötzlich auf der Landshuter Allee am Mittleren Ring angehalten hätten, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Eine Gänsefamilie sei am Donnerstag dabei gewesen, die viel befahrene Straße gemächlich zu überqueren. Die Beamten sperrten die Straße und halfen den Tieren, auf die andere Seite zu gelangen.

Nach einer kurzen Pause in der Grünfläche hätten die Gänse samt Küken ihre Wanderung zum Olympiapark fortgesetzt. Die Einsatzkräfte hätten erneut den Verkehr der Schnellstraße angehalten und die Gänse seien wohlbehalten in Richtung Park gewatschelt, so die Polizei. Im Bericht zum Einsatz hätten die Beamten vermerkt: «Auf die Einleitung eines Bußgeldverfahrens wegen Verkehrsgefährdung wurde verzichtet.»