Hagel-Unwetter Airbus der Austrian Airlines verliert seine Nase

Airbus der Austrian Airlines verliert seine Nase
Geparkte Flugzeuge der Austrian Airlines (AUA) am Flughafen Wien-Schwechat (Archivbild). (Bild: Georg Hochmuth/APA/dpa)

Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Flug von Mallorca nach Wien verlor der Airbus seine Nase. Die Passagiere blieben unverletzt. Das Gewitter war laut Airline für die Piloten auf dem Radar nicht ersichtlich.

Ein Flugzeug der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) ist bei einem Flug durch ein Hagel-Unwetter schwer beschädigt worden. Wegen des Vorfalls während des Anfluges nach Wien wurde ein Notruf abgesetzt. Die Maschine sei jedoch am Sonntagabend sicher gelandet, hieß es am Montag von der Fluggesellschaft. Die 173 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder an Bord seien unverletzt geblieben.

Ein Foto, das von der Unwetterzentrale in Wien auf der Plattform X hochgeladen wurde, zeigte den betroffenen Airbus A320 mit abgerissener Nase und stark beschädigten Cockpit-Scheiben. Laut AUA gab es auch Schäden an den Verkleidungen des Flugzeugs.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das Flugzeug war von Palma de Mallorca aus nach Wien geflogen. Die Gewitterzelle sei für die Crew auf dem Wetterradar nicht ersichtlich gewesen, hieß es von der Airline.