Türkei-Einreise nun auch mit Antigen-Schnelltest möglich

Türkei-Einreise nun auch mit Antigen-Schnelltest möglich
Urlaubsziel Kekova in der Türkei: Für die Einreise aus Deutschland reicht nun auch ein Corona-Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, aus. (Robert Günther/dpa-tmn)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ankara (dpa/tmn) – Die Einreise in die Türkei aus Deutschland ist jetzt auch mit der Vorlage eines Corona-Antigen-Schnelltests möglich. Das hat das türkische Innenministerium entschieden.

Reisende aus Deutschland haben seit dem 1. Juni die Wahl: Sie können mit der Vorlage eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, in die Türkei einreisen – oder aber mit einem negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ kann auch der Nachweis einer vollständigen Corona-Impfung oder einer Genesung von einer Covid-19-Erkrankung vorgelegt werden.

Zusätzlich sei die digitale Einreiseanmeldung nach wie vor erforderlich, informiert die Tourismusmarketingagentur der Türkei. Diese Anmeldung sei innerhalb von 72 Stunden vor der Reise über die Webseite https://register.health.gov.tr/ vorzunehmen.

Urlauberinnen und Urlauber sollten allerdings auch die Regeln bei der Rückkehr nach Deutschland kennen. Die Türkei ist derzeit (Stand: 2. Juni) ein Corona-Hochinzidenzgebiet. Wer noch nicht geimpft ist und auch keine Genesung nachweisen kann, muss sich deshalb nach der Rückkehr in Deutschland in Quarantäne begeben. Diese kann erst fünf Tage nach der Rückkehr durch einen negativen Test beendet werden.