Kontrolle verloren Totalschaden: SUV prallt wegen Aquaplaning gegen Baum

Totalschaden: SUV prallt wegen Aquaplaning gegen Baum
Wegen Starkregen und zu hoher Geschwindigkeit verlor ein 52.Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug // Symbolbild (Bild: picture-alliance-fotostand-fotostand-gelhot)
WOCHENBLATT
Redaktion

Geisingen/Landkreis Tuttlingen (ots) – Wegen Aquaplaning ist am Dienstagnachmittag ein Fahrer eines Mercedes-SUV zwischen Bad Dürrheim und Geisingen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 50.000 Euro.

Kontrolle über den Wagen verloren

Der 52 Jahre alte Fahrer des Geländewagens verlor auf der Fahrt Richtung Singen im Bereich des Unterhölzer Waldes die Kontrolle über den Wagen, weil Starkregen in Verbindung mit zu hoher Geschwindigkeit die Reifenhaftung verminderte. Nachdem der GLC-Firmenwagen gegen den Baum geprallt war, schleuderte er noch in ein angrenzendes Gebüsch.

Mann wurde in eine Klinik gebracht

Der Fahrer des Wagens konnte sich zwar noch selbst aus dem Auto befreien, wurde aber vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Die Polizei appeliert an Autofahrer

Auf dem Streckenabschnitt, auf dem bei Regen ein Tempolimit gilt, hatten sich bereits weitere kleinere Unfälle ereignet. Die Polizei appelliert an die Autofahrer zur Vorsicht besonders bei starken Regenfällen. Aquaplaning kann auch bei relativ geringen Geschwindigkeiten auf der Autobahn auftreten und so schnell zur Gefahr werden.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Konstanz)