Ab ins Wasser Top Wasserqualität in Oberschwaben und am Bodensee

Top Wasserqualität in Oberschwaben und am Bodensee
Fast alle Badestellen am Bodensee und in Oberschwaben können für ein erfrischendes Bad bedenkenlos genutzt werden. Die Wasserqualität reicht von gut bis sehr gut. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die neue Badegewässerkarte zeigt: Baden-Württembergs Badeseen bieten hervorragende Wasserqualität. In den meisten Seen und Gewässern im Land kann auch in diesem Sommer bedenkenlos gebadet werden. Lediglich der Holzmühleweier (Kreis Ravensburg) wurde mit mangelhaft bewertet, der Rösslerweiher bei Schlier erreichte eine ausreichende Qualität.

Laut Gesundheitsminister Manne Lucha scheiden im europäischen Vergleich die Badegewässer im Land erneut überdurchschnittlich gut ab. Baden in Flüssen sollte aber generell vermieden werden.

Aktuelle Karte ist online abrufbar

Erneut weisen nahezu alle Badegewässer in Baden-Württemberg eine hervorragende Wasserqualität auf. Dies geht aus der aktuellen Badegewässerkarte hervor, die einen Überblick über die 312 im vergangenen Jahr hygienisch überwachten Badestellen im Land gibt. Die Karte mit den jeweiligen Badestellen in den Stadt- und Landkreisen ist in diesem Jahr ausschließlich online unter https://badegewaesserkarte.landbw.de abrufbar.

Badestellen werden von der Europäischen Union überwacht

Insbesondere in den vergangenen Pandemie-Jahren zog es über die Sommermonate zahlreiche Menschen an die Badeseen im Land. Für unbedenklichen Badespaß muss die Wasserqualität in natürlichen Gewässern jedoch hygienisch einwandfrei sein. Daher werden die Badestellen im Land nach den Vorgaben der Europäischen Union überwacht.

Von den 312 in der Badesaison 2021 regelmäßig kontrollierten Badestellen seien 98 Prozent zum Baden „sehr gut“ (blau auf der Badegewässerkarte) oder „gut“ (grün) geeignet.

Starkregen kann zu Keimen im Wasser führen

Von den Gesundheitsämtern werden während der Badesaison, die in Baden-Württemberg in der Regel vom 1. Juni bis zum 15. September dauert, mindestens einmal im Monat Wasserproben entnommen und eine Untersuchung im Labor veranlasst. Aktuelle Ereignisse wie Starkregen können zu Einschwemmungen von Keimen oder Schadstoffen in die Gewässer führen.

Hinweise und Badewarnungen beachten

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration rät daher, zusätzlich die an Badeseen aufgestellten Hinweise und Badewarnungen zu beachten. Aktuelle Informationen zur Wasserqualität während der Badesaison können auch direkt bei den Gemeinden und Gesundheitsämtern erfragt werden. „Daneben gilt auch in diesem Jahr wieder die klare Empfehlung, nicht in Flüssen zu baden. Diese werden, abgesehen von wenigen ausgewiesenen Badestellen, in der Regel nicht kontrolliert. Es ist daher nicht auszuschließen, dass an diesen Badestellen mikrobiologische Verunreinigungen oberhalb der geltenden Grenzwerte vorliegen“, so Gesundheitsminister Lucha abschließend.

Die schönsten Badeseen

Es gibt in unserer Region viele wunderschöne Badeseen die ganz besonderen Seen haben wir für euch ausfindig gemacht: Die schönsten Badeseen Oberschwabens

(Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration)