Top-Spiel zum Jahresabschluss

Top-Spiel zum Jahresabschluss
Stellt mit 9,9 Rebounds pro Spiel den besten Liga-Wert: Center Cristiano Felicio. (Bild: Harry Langer)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm – Fünfter gegen Dritter – ratiopharm ulm empfängt im Spitzenspiel der easyCredit BBL am Donnerstag, 30.12. die BG Göttingen. Das Spiel startet bereits um 18 Uhr in der ratiopharm arena und wird auch im Free TV auf Sport 1 übertragen.

Als letztes Spiel des Jahres wartet ein Top-Spiel am 14. Spieltag der easyCredit BBL: BG Göttingen reist als Tabellendritter zu den Uuulmern, die nur zwei Plätze dahinterstehen. Die Gäste verzeichnen die beste Dreierquote, ratiopharm ulm betreibt dagegen die am besten funktionierende Rebound-Maschine. Ab 17:45 Uhr ist die Partie für alle Fans wie immer bei MagentaSport live zu verfolgen, Sport1 zeigt das Liga-Duell ab 18 Uhr im Free TV.

Dominanz unter den Körben 

Mit dem 79:84-Erfolg in Heidelberg vergangenen Montag, konnte die Mannschaft von Headcoach Jaka Lakovic ihren vierten Ligasieg in Folge einfahren. Somit steht das Team nach acht Auswärtsspielen bei sieben Siegen und nur einer Niederlage – Liga-Bestwert. Die überzeugende Leistung der letzten Wochen ist auch der Sicherheit unter den Körben zu verdanken: 37,3 Rebounds erkämpft sich ratiopharm ulm pro Spiel, auch das die beste Ausbeute aller BBL-Mannschaften.

Großen Anteil hat dabei auch Center Cristiano Felicio, der im Schnitt 9,9 Rebounds verzeichnet. Lakovic ist stolz, einen Spieler seines Formats im Team zu haben: „Er ist vielleicht der stärkste Big Man der Liga, er hat eine gute Mobilität und Physis. Er bringt uns pro Spiel ein Double-Double ein, das ist unglaublich hilfreich. Wir sind sehr froh ihn hier in Ulm zu haben.“ Auch der Brasilianer sieht den Beginn der Saison positiv: „In den letzten Monaten haben wir uns deutlich verbessert und das umgesetzt, was der Coach von uns verlangte – wir sind auf dem richtigen Weg.“

Ein Team der Gegensätze 

Jaka Lakovic schätzt den kommenden Gegner als „eine der Überraschungen der bisherigen Saison“ ein. „Göttingen spielt offensiv einen sehr guten Basketball mit der vermutlich besten Ballbewegung der gesamten Liga, deshalb sind sie auch so erfolgreich. Wir müssen eine Bestleistung zeigen, um unser Spiel aufzubauen und eine Chance auf den Sieg zu haben“, fügt der Ulmer Headcoach hinzu. Sein Gegenüber, Headcoach Roel Moors trainiert ein Göttinger Team, das mit starken Spielern bestückt ist und acht der letzten zehn Ligaspiele gewann.

So treffen die Guards Stephen Brown (12,6 Punkte) oder auch Jake Toolson (53,5% Dreier) effektiv und sorgen für eine Dreierquote von 39,3% – besser ist in dieser Kategorie bislang keine andere Mannschaft. Wo sie abseits der Dreierlinie treffen, tun sich die Göttinger beim Abschluss innerhalb der Linie aber noch schwer: Lediglich 49,4% der Zweierversuche landen im Korb – das niedrigste Scoring der Liga in diesem Bereich.  

Spotlight-Player 

Kamar Baldwin ist nicht nur der punktestärkste Göttinger (18,9 Punkte, zweitbester Ligawert), sondern auch der effektivste Spieler im Team (EFF 17,1). In durchschnittlich 27:21 Minuten steuert der Shooting Guard weitere 4,6 Rebounds, 3,1 Assists und 1,1 Steals zu. 

(Pressemitteilung: BBU ’01 GmbH)