Tödlicher Unfall bei Fronreute: Polizei sucht noch immer nach erstem Fahrer

Tödlicher Unfall bei Fronreute: Polizei sucht noch immer nach erstem Fahrer
Am 6. November 2021 wurde auf dieser Straße bei Fronreute ein 35-jähriger Mann von zwei Fahrzeugen überrollt. Der Unfallverursacher, der den Mann als erstes erfasste und ihn liegen ließ, wird noch immer von der Polizei gesucht. (Bild: Wochenblatt Media / David Pichler)

Freier Redakteur
E-Mail senden

Fronreute (dpi) – Bei Fronreute kam es am 6. November zu einem tragischen Unfall. Ein bislang gesuchter Autofahrer hatte einen Mann überfahren und liegen lassen. Ein zweites Auto erfasste den 35-jährigen Mann ebenfalls, der Fahrer von dem Wagen alarmierte dann die Polizei. Eine Ermittlungsgruppe wurde eingerichtet und sucht noch immer nach Zeugen.

Es ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Nach dem schockierenden und tragischen Unfall auf der Kreisstraße zwischen Baienbach und Fronhofen (Kreis Ravensburg) sucht die Polizei noch immer nach Zeugen. Ein 35-Jahre alter Mann war von einer Feier auf dem Nachhauseweg und wurde dann auf der Höhe Geratsreute bei einer Bushaltestelle von einem Auto tödlich erfasst.

Polizei berichtet von weiteren Erkenntnissen

Nach einer von der Staatsanwaltschaft Ravensburg angeordneten Obduktion konnten die Ermittler weitere Erkenntnisse gewinnen. „Wir suchen derzeit noch nach Zeugen.“ so Sarah König, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Ravensburg bei einem extra für den Unfall angesetzten Pressetermin. Die Polizei konnte den Suchradius nach dem Fahrzeug eingrenzen. Es soll sich hierbei um ein rotes Fahrzeug mit Baujahr 2003 oder älter handeln, zudem kommen die Marken Ford, Peugeot, Renault oder möglicherweise auch Citroen in Frage.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Polizei bittet um Zeugen

Ereignet hat sich der Unfall zwischen 23:30 und 23:42 Uhr, also in einem Zeitraum von 12 Minuten. Nachdem der Mann vom ersten Fahrzeug erfasst und liegen gelassen wurde, überrollte ihn ein 21-jähriger Fahrer, der anschließend die Polizei informierte. „Möglicherweise sind die Beschädigungen am gesuchten Fahrzeug gar nicht so schwerwiegend oder vielleicht auf den ersten Blick gar nicht sichtbar“ so König im Interview mit dem Wochenblatt. Die Ermittler bitten um Zeugen, die am 06.11. zum genannten Zeitpunkt auf der Kreisstraße zwischen Baienbach und Fronhofen unterwegs waren, oder Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug oder Fahrer geben können.

Im näheren Umkreis des Verkehrsunfalls hat die Polizei im Rahmen ihrer Suche an mehreren Bäckereien und Läden einen Fahndungszettel aufgehängt. Mögliche Zeugen sollen sich beim Polizeirevier Weingarten unter 0751 803 6666 melden. Neben der Verkehrspolizei ermittelt auch die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen in der gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Bach“. Trotz nebliger Bedingungen geht man bislang nicht davon aus, dass der erste Fahrer von der Kollision nichts mitbekommen hat.

Mit diesem Fahndungsflyer suchen die Ermittler nach Zeugen.
Mit diesem Fahndungsflyer suchen die Ermittler nach Zeugen. (Bild: Polizeipräsidium Ravensburg)