Tödlicher Arbeitsunfall: Frau erliegt trotz Not-OP ihren schweren Verletzungen

Tödlicher Arbeitsunfall: Frau erliegt trotz Not-OP ihren schweren Verletzungen
(Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg/Ebenweiler (ots) – Noch unklar ist der genaue Hergang eines Unfalls, der sich am vergangenen Donnerstag gegen 10 Uhr auf dem Betriebsgelände einer Firma in Ebenweiler ereignete und bei dem eine 51-jährige Frau lebensgefährlich verletzt wurde.

Trotz einer sofortigen Notoperation erlag die Frau am späten Freitagabend ihren Kopf- und inneren Verletzungen. Die Kriminalpolizei konnte bei ihren ersten Ermittlungen in Erfahrung bringen, dass die 51-Jährige bei Reinigungsarbeiten in einer Lagerhalle aus einer Höhe von etwa zwei Metern auf den Betonboden gestürzt war. Während der Arbeiten stand die Frau nach derzeitigen Erkenntnissen in einer Metallgitterbox, die mit einem Gabelstapler in die Höhe gehoben wurde. Noch ist nicht geklärt, ob die 51-Jährige aus der Box stürzte oder die Gitterbox vom Gabelstapler fiel.

Gegenstand der weiteren Ermittlungen ist auch die Frage, ob es zu Verstößen gegen Unfallverhütungsvorschriften kam und ob der Verdacht einer fahrlässigen Tötung begründet ist.