Tiefgarage Marienplatz bleibt vorübergehend wegen Fahrzeugbrand außer Betrieb

Tiefgarage Marienplatz bleibt vorübergehend wegen Fahrzeugbrand außer Betrieb
Ein Elektroauto war womöglich Auslöser für den Brand in der Marienplatzgarage Ravensburg. (Bild: Wochenblatt Media I David Pichler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Der Fahrzeugbrand in der Ebene eins am frühen Sonntagmorgen hat die Ravensburger Verkehrs- und Versorgungsbetriebe (RVV) dazu gezwungen, die Marienplatz Tiefgarage vorübergehend zu schließen.

„Im Laufe dieser Woche lassen wir unsere Fachfirmen, Gutachter und Sachverständige ihre Arbeit machen, um ein genaueres Schadensbild zu erstellen und die Ursache des Schadens zu ermitteln“ sagt Dr. Andreas Thiel-Böhm, Geschäftsleiter der RVV. Er unterstreicht, dass es im ersten Schritt darum geht, die Fahrspur zügig wieder frei zu geben, um einen Durchfahrtsbereich zu den Ebenen zwei, drei und vier wiederherzustellen. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die beschädigten technischen Systeme und die Sicherheitseinrichtungen wieder einwandfrei funktionieren.

Diverse Fachfirmen und Fachingenieure sind bereits vor Ort oder werden im Laufe der Woche erwartet. Sie müssen Fragen klären wie beispielsweise zur Statik, Brandmeldetechnik, Lüftung oder Gebäudetechnik. Die RVV rechnen damit, Anfang nächster Woche eine Einschätzung zum weiteren Ablauf und Zeitplan geben zu können.

Da das Brandschutzkonzept funktioniert hat, sollte laut Bürgermeister Dirk Bastin die Wiederaufnahme des Betriebes der Marienplatz Tiefgarage so schnell als möglich erfolgen. „Das Alarm- und Meldesystem sowie die technischen Anlagen für solche Notfälle haben ausgeschlagen und die Feuerwehr hat den Einsatz routiniert geleitet. Auch die Lage der Elektro-Stellplätze nah am Abluftschacht hat sich als gut erwiesen. So konnte sich der Schadenbereich nicht großflächig ausweiten“, erläutert Dirk Bastin.

Halter von Fahrzeugen, welche sich aktuell noch in der Tiefgarage befinden, werden gebeten, diese herauszufahren. Die Inhaber von Dauerparkkarten können die anderen städtischen Parkhäuser – Parkhaus „Bahnstadt“, Parkhaus „Oberamtei“ und Parkhaus „Rauenegg“ – nutzen. Bei Fragen können Sie sich bei den Ravensburger Verkehrs- und Versorgungsbetrieben unter verkehr@tws.de melden.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)