Informationen bekommen Telefonaktion für pflegende Angehörige am 19.07.2022 von 17-19 Uhr

Telefonaktion für pflegende Angehörige am 19.07.2022 von 17-19 Uhr
Experten stehen während der Telefonaktion bereit. (Bild: Landratsamt Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kreis Ravensburg – Der größte „Pflegedienst“ in Deutschland sind die pflegenden Angehörigen. Sie pflegen über vier Millionen Pflegebedürftige, die im Alltag mehr oder weniger auf Hilfe angewiesen sind, in ihrer häuslichen Umgebung. Alles soll so organisieren sein, dass die Betroffenen so lange wie möglich zu Hause bleiben können. Hierbei stoßen die Pflegenden immer wieder auf neue Fragen und Probleme.

In den Zeiten der Pandemie ist es für pflegende Angehörige immer schwieriger geworden, an wichtige Informationen zu kommen, jedoch hat sich der Beratungsbedarf rund um die Pflege in den letzten Jahren nahezu verdoppelt. Insbesondere wenn die Pflegesituation neu entstanden ist, bringt dies viele Fragen und ungelöste Probleme mit sich.

Während der Telefonaktion der Kommunalen Pflegekonferenz (KPK) des Landkreises Ravensburg besteht die Möglichkeit, diese Fragen zu stellen. Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Pflege bieten eine allgemeine Beratung zu diesem Thema an. Ebenfalls können gezielt Fragen wie beispielsweise zum Thema Wohnen, Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, finanzielle Unterstützung und Entlastung durch Gesprächsgruppen gestellt werden.

Die Telefonaktion findet am Dienstag, den 19.7.2022 von 17 – 19 Uhr statt. Unter der Nummer 0751/85-3322 erreichen Sie folgende Experten und Expertinnen: Stefan Löffler (Pflegestützpunkt des Landkreises), Stefanie Wagner (Compass Pflegeberatung), Felix Brummbauer (AOK Bodensee-
Oberschwaben) und Gabriela Medesan (Sozialstation Schlier).

(Pressemitteilung: Landratsamt Ravensburg)