Tatort: „Warum“ wurde Lukas brutal ermordet?

Tatort: „Warum“ wurde Lukas brutal ermordet?
Kriminalhauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Kriminalhauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) befragen die Empfangschefin im Hotel. (Bild: BR/Hager Moss Film GmbH/Hagen Keller)

Sonntag ist Tatort-Zeit. Maientour hin oder her, um Punkt 20.15 Uhr sitzt ein richtiger Fan vor dem Fernseher und schaltet das Erste ein. Am 1. Mai flimmert „Warum“ – der achte Fall aus Franken, über die Mattscheibe. Die Kommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) suchen den Mörder eines jungen IT-Spezialisten in Nürnberg.

Freundin hat Todesangst

Für Lukas‘ Eltern zerbricht eine Welt, als ihr Sohn ohne jedes erkennbare Motiv, brutal ermordet wird. Seine Freundin Mia Bannert, alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter, nimmt die Anrufe von Lukas‘ Mutter zunächst nicht entgegen. Sie scheint mehr zu wissen und sie hat Todesangst. Als Ringelhahn und Voss bemerken, dass Lukas‘ Eltern auf eigene Faust ermitteln, ist es fast zu spät. Die Antwort auf das Warum – warum musste Lukas sterben? – lässt am Ende alle sprachlos zurück.

Schauspieler und Yogalehrer

Schauspieler Ralf Bauer spielt den Obdachlosen Dieter Hammert, der in den Verdacht gerät, ein Mörder zu sein. Bauer ist neben seiner schauspielerischen Karriere Yogalehrer und hat in Baden-Baden eine Yoga-Schule.

Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Max Färberböck („Aimée und Jaguar“) hat den neuen Tatort aus Franken inszeniert, das Drehbuch schrieb er zusammen mit Catharina Schuchmann.