Tag der Städtebauförderung: Baustellenführungen rund ums Rathaus, die Bauhütte und den Gespinstmarkt

Tag der Städtebauförderung: Baustellenführungen rund ums Rathaus, die Bauhütte und den Gespinstmarkt
Auch rund ums Rathaus findet die Baustellenführung statt. (Bild: Stadt Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Am Samstag, 14. Mai findet in der Altstadt der „Tag der Städtebauförderung“ statt. Beginn ist um 10 Uhr auf dem Platz vor der Liebfrauenkirche mit musikalischer Umrahmung durch die Musikschule Ravensburg.

Im Mittelpunkt an diesem Tag stehen die Sanierung des Kulturdenkmals Rathaus sowie der derzeitige Umbau der denkmalgeschützten Bauhütte zur neuen Musikschule sowie die 2021 fertiggestellte Baumaßnahme „Umgestaltung des Gespinstmarkts“.

Baustellenbesichtigungen und Führungen nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf eine unterhaltsame Reise durch Historie und Architektur. Unter anderem erwartet die Besucher ein einzigartiger Blick vom Dachgeschoss des Rathauses über die historische Altstadt und darüber hinaus.

Die kostenlosen Führungen finden jeweils um 10.45 Uhr, 11.45 Uhr, 12.45 Uhr und 13.45 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Bauhütte und am Hintereingang des Rathauses. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Auf dem Gespinstmarkt gibt es einen Info-Point zur fertiggestellten Baumaßnahme „Umgestaltung des Gespinstmarkts“, unter anderem mit historischen Fotos vom mittelalterlichen Schlachthof und der im Jahr 1934 abgebrochenen Eselsmühle, die einst mitten auf dem Gespinstmarkt standen.

Außerdem findet eine Malaktion für Kinder und Erwachsene auf dem Gespinstmarkt mit Birgit Schwartz-Glonnegger vom Atelier Kunst am Tor statt.

Im Bereich der Bauhütte, des Rathauses und des Gespinstmarkts spielen die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Ravensburg unter der Leitung von Harald Hepner unterhaltsame Musikstücke.

„Es freut mich, dass wir am diesjährigen Tag der Städtebauförderung den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in ein paar interessante Projekte in der Altstadt geben können“, so Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp. „Mithilfe von Fördermitteln von Bund, Land und Stadt ist es im Rahmen des Sanierungsgebiets „Altstadt und Erweiterung“ auch weiterhin möglich, die Altstadt zu stärken und ihre historische und stadtbildprägende Bausubstanz gemeinsam mit den vielen Bürgerinnen und Bürgern, Eigentümern und Geschäftsinhabern zu erhalten und sie für die Zukunft zu sichern“, so der OB.

Nähere Infos gibt es im Programmflyer, der an verschiedenen Stellen ausliegt und auf der Homepage der Stadt Ravensburg unter www.ravensburg.de\veranstaltungskalender.