Straßenbahnen im neuen UKU-Design in Ulm

Straßenbahnen im neuen UKU-Design in Ulm
(v.li.) Ralf Gummersbach, Geschäftsführer der SWU Verkehr, Vivian Bux, Unternehmenskommunikation des UKU und Professor Dr. Udo X. Kaisers, Vorstandsvorsitzender des UKU vor der neu gestalteten Straßenbahn. (Bild: Universitätsklinikum Ulm)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm – Das Universitätsklinikum Ulm feiert in diesem Jahr 40-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums wurde das Design der UKU-Straßenbahnen neugestaltet.

Die Außenwände der Wagen sind mit großen bunten Herzen bedruckt, die die Aufgaben der Universitätsmedizin in den Fokus rücken – heilen, forschen und pflegen. Im Jubiläums-Design sind die beiden hochmodernen Bahnen vom Typ „Avenio“ sowohl auf Linie 1 als auch auf Linie 2 in Ulm unterwegs.

Im Universitätsklinikum Ulm werden jährlich rund 50.000 Patientinnen und Patienten stationär behandelt. Hinzu kommen knapp 300.000 ambulante Quartalsfälle. Rund 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten an den Standorten des Klinikums universitäre Spitzenmedizin. Mit 29 Kliniken und 16 Instituten bietet das Universitätsklinikum den Patientinnen und Patienten eine stationäre und ambulante Krankenversorgung auf höchstem Niveau.

Das Universitätsklinikum Ulm verfügt über 1.200 Betten und ist das größte Klinikum zwischen Ost-Württemberg, Schwäbischer Alb, Bodensee und Allgäu. An der Ulmer Universität absolvieren rund 3.350 Studierende ein Studium an der Medizinischen Fakultät. Das Universitätsklinikum Ulm ist eines von vier Universitätsklinika in Baden-Württemberg.

(Pressemitteilung: Universitätsklinikum Ulm)