Storchenopa Peter hat null Lust zu verreisen

Storchenopa Peter hat null Lust zu verreisen
14 Störche überwintern auf den Dächern am Affenberg. (Bild: Affenberg Salem)
WOCHENBLATT
Redaktion

Salem – Am Affenberg Salem brüten jedes Jahr knapp 50 Storchenpaare. Ende der 70er Jahre war der Storch in Baden-Württemberg mit nur 15 Brutpaaren jedoch fast verschwunden. Durch die Gründung der Storchenstation im Jahr 1978 und die aktive Wiederansiedlung des Weißstorchs in der Region, ist der Storchenbestand in Baden-Württemberg auf mehr als 1000 Brutpaare angestiegen.

Im August und September beginnt für die meisten Störche die Reise in wärmere Gefilde. In diesem Jahr hatte der Affenberg Salem zwei Senderstörche mit den Namen  „Fly“ und „Kassanova“, die man auf der Reise mitverfolgen konnte. Beide befinden sich derzeit in Marokko. Sie werden dort ihre ersten drei Lebensjahr bis zum Eintritt der Geschlechtsreife verbringen und dann nach Europa zurückkehren um zu brüten.

Aktuell überwintern 14 Störche auf den Dächern am Affenberg. Diese haben mal durch eine Verletzung einen Zug verpasst und seither ihren Zugtrieb verloren oder es sind Störche aus der Anfangspopulation. Hierzu zählt auch Storchenopa „Peter“. Er ist mit seinen 34 Jahren schon ein recht betagter Storch.