Stoppschild missachtet: Autofahrer verletzt, Hund tot

Stoppschild missachtet: Autofahrer verletzt, Hund tot
Während einer Unfallaufnahme spiegelt sich der Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Bild: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Horb (dpa/lsw) – Bei einem schweren Verkehrsunfall im Landkreis Freudenstadt ist ein Mann schwer und sein Hund tödlich verletzt worden.

Der 57-Jährige habe am Samstag nach ersten Erkenntnissen ein Stoppschild übersehen und sei nahezu ungebremst in einen Kreuzungsbereich gefahren, teilte die Polizei mit. Dabei sei er mit dem Auto eines 44-Jährigen zusammengestoßen.

Der Unfallverursacher sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Sein Hund, der laut Polizeiangaben auf dem Beifahrersitz Platz genommen hatte, erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 44-jährige Mann sei nur leicht verletzt worden.