Einschränkungen Störung im Mobilfunk auch im Südwesten behoben

Störung im Mobilfunk auch im Südwesten behoben
Eine junge Frau hält ein Smartphone in der Hand. (Bild: Fabian Sommer/dpa/Illustration)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Störungen im Mobilfunknetz sind auch im Südwesten wieder behoben. Das Lagezentrum im baden-württembergischen Innenministerium gab am Freitagmorgen Entwarnung.

Im O2-Netz waren Handy-Anrufe ab Donnerstagnachmittag für einen Teil der Nutzer zeitweilig nicht möglich; teils konnten Kunden den Notruf nicht erreichen. Es gab jedoch keine Hinweise auf eine grundsätzliche Störung des Notrufs wie etwa in Bremen oder Hamburg.

Grund für die Einschränkungen bei der mobilen Telefonie sei eine Störung an einem Sprachübertragungs-Server gewesen, teilte das Unternehmen mit. Anrufe mit Apps wie Whatsapp waren über Datenübertragungsserver möglich.

(dpa/lsw)