Städtische Testzentren – erste Zwischenbilanz

Städtische Testzentren – erste Zwischenbilanz
Friedrichshafen zieht eine erste Bilanz im Testzentrum. (Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Am 18. März wurden in den beiden städtischen Testzentren in der Alten Festhalle und in der Eugen-Bolz-Straße die ersten Schnelltests abgenommen. Nach einem Monat Betrieb zieht die Stadt eine erste Zwischenbilanz: Das Testangebot wird gut und gerne genutzt.

„Der Aufwand lohnt sich, denn beide städtischen Testzentren werden gut angenommen und ausgiebig genutzt“, sagt Oberbürgermeister Andreas Brand. Im ersten Monat haben fast 9.000 Menschen einen Schnelltest machen lassen, davon waren bisher 16 positiv und wurden an das Gesundheitsamt gemeldet. „Im Moment gibt es mit einem negativen Ergebnis noch wenig Einsatzmöglichkeiten. Wir hoffen sehr, dass sich das bald ändern kann, damit auch Handel und Gastronomie von den Tests profitieren“, betont Brand.  „Bis dahin steht der private Nutzen im Vordergrund, der natürlich genauso wichtig ist – gerade wenn etwa ein Besuch der Eltern oder Großeltern geplant ist.“

Zuletzt wurden vor allem vor den Osterfeiertagen und an Freitagen Spitzenwerte von über 500 Schnelltests pro Tag erreicht, das Maximum lag bei 555 Tests am Freitag, 16. April. „Aber auch die Samstage werden stark genutzt“, betont Bürgermeister Dieter Stauber, der den Stab für außergewöhnliche Ereignisse leitet und für die städtischen Testzentren zuständig ist. „Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die uns beim Betrieb der städtischen Testzentren unterstützen, sind eine enorme Stütze, ohne die wir dieses Angebot in dieser Qualität und Größenordnung kaum leisten könnten“, betont Stauber. Aus der Bevölkerung komme viel Lob für die gute Organisation und die Freundlichkeit der Helferinnen und Helfer vor Ort: „Das geben wir gerne weiter an unsere städtischen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort.“

Neben den beiden städtischen Testzentren gibt es inzwischen weitere Testzentren in Friedrichshafen: Auf dem P7-Parkplatz ist ein Drive-In-Schnelltestzentrum, bei dem neben den kostenlosen Bürgertests auch kostenpflichtige PCR- und Antikörper-Tests gemacht werden können. Im neuen Drive-In-Zentrum beim Club Gerrix sind ebenfalls kostenlose Bürgertests möglich, auch dort sollen noch PCR-Tests hinzukommen. Außerdem bietet die Bodensee-Apotheke kostenlose Schnelltests an.

Info: Auf www.friedrichshafen.de/testzentrum sind alle der Stadt derzeit bekannten Schnelltestmöglichkeiten zu finden. Die Liste kann und soll ergänzt werden durch weitere Anbieter.

(Pressemitteilung der Stadt Friedrichshafen)