Stadtwerke dürfen sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen

Stadtwerke dürfen sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen
Sind für einen Wettbewerb nominiert: die Konstanzer Stadtwerke. (Bild: Stadtwerke Konstanz)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Die Stadtwerke Konstanz sind – laut städtischer Mitteilung – für den „STADTWERKE AWARD 2021“ nominiert. 52 kommunale Unternehmen haben sich beworben, sechs davon seien nun in der Endrunde.

„Wir haben uns mit einem Projekt beworben, bei dem es um die optimale Kundenbetreuung geht. Die Nominierung zeigt einmal mehr, dass wir auf einem guten und richtigen Weg sind, um die Daseinsvorsorge in der Stadt zu sichern. Dass wir in einem hochkarätigen Bewerberfeld unter den kritischen Augen der Jury bestehen, bestätigt die gute Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Geschäftsführer Dr. Norbert Reuter.

Die Jury würdigt den Beitrag aus Konstanz, wie folgt: „Mit dem Konzept ,Kunden Ökosystem zur Stärkung der Daseinsvorsorge‘ beeindruckt die Stadtwerke Konstanz GmbH durch die Verknüpfung der Bereiche Digitalisierung, Kundenbindung und Kostensenkung.“ Die künftige Plattform biete Kunden eine einheitliche Betreuung über alle Sparten der Stadtwerke hinweg.

Dabei gehe es um Energie (Strom, Gas, Wasser), Telekommunikation, E-Mobilität, ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr), Bäder, Fährbetrieb, Schifffahrt und Energieberatung. „Das Konzept hilft, Kosten zu senken und den Betrieb von weniger wirtschaftlichen, aber für Bürger attraktiven Projekten zu ermöglichen und langfristig zu sichern“, heißt es.

Die Jury hat außer den Stadtwerken Konstanz die NochMall GmbH (Tochter Berliner Stadtreinigungsbetriebe), die Stadtwerke Bamberg GmbH, die Stadtwerke Bielefeld GmbH, die Stadtwerke Neumünster Beteiligungen GmbH und die Stadtwerke Schweinfurt GmbH nominiert.

„Charakteristisch für die diesjährigen Bewerbungen sind ihr Nachhaltigkeitsgedanke und ihr Mut zur Veränderung“, betont Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer des VKU (Verband kommunaler Unternehmen) und Juror des „STADTWERKE AWARD“.

Die Leser / innen der ZfK (Zeitung für kommunale Wirtschaft) können – so die Stadt Konstanz weiter – bis zum 19. Juli für eines der nominierten Unternehmen stimmen. Die Stimmen gehen mit einem Drittel in das Endergebnis ein. Die übrigen zwei Drittel entfallen auf die Jury.

Die Bekanntgabe der Gewinner und die Verleihung des „STADTWERKE AWARD 2021“ finden im Rahmen des VKU-Stadtwerkekongresses im September in der Dortmunder Westfalenhalle statt.

Info:

Mit dem „STADTWERKE AWARD“ werden jährlich Vorzeigeprojekte aus der Stadtwerke-Landschaft prämiert. Dabei gehe es um Konzepte, die die Energiewelt von morgen gestalten. Ausgelobt sei der Preis vom Energieversorgungs-Unternehmen Trianel, der ZfK und der VKU-Akademie. Dieses Jahr habe es die Rekordanzahl von 52 eingereichten Bewerbungen aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden gegeben.