„Stadtradeln“-Mitmachaktion: „Mein Alltagsweg mit dem Rad“

„Stadtradeln“-Mitmachaktion: „Mein Alltagsweg mit dem Rad“
Es gibt vielerlei Gründe das Rad für die Fortbewegung im Alltag zu nutzen. (Bild: Stadtverwaltung Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Beim „Stadtradeln“ soll die Fortbewegung mit dem Fahrrad im Alltag gefördert werden. Warum das Fahrrad für Alltagswege genutzt wird, kann vielerlei Gründe haben. Mit der Mitmachaktion „Mein Alltagsweg mit dem Rad“ möchte die Stadt Biberach mehr über diese Gründe und Motivationen erfahren. Wer sich an der Aktion beteiligt, erhält als Dankeschön ein nützliches Geschenk zum Thema Fahrrad.

Im Juni nimmt Biberach bereits zum zweiten Mal an der Aktion „Stadtradeln“ teil. Dabei sollen in drei Wochen so viele Wege wie möglich mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Zur Einstimmung auf die Aktion ruft die Stadtverwaltung die Mitmachaktion „Mein Alltagsweg mit dem Rad“ ins Leben. „Lassen Sie uns wissen, wann und weshalb Sie ihr Rad im Alltag nutzen und helfen Sie uns damit, andere zu inspirieren, auch öfters mal aufs Rad umzusteigen.“

Wer teilnehmen möchte, kann der Biberacher Stadtverwaltung im Zeitraum vom 5. bis 31. Mai per E-Mail mitteilen, warum und wann man auf das Fahrrad als Fortbewegungsmittel im Alltag zurückgreift. Wer Lust hat, kann gerne auch ein passendes Foto mitsenden.

Stadtradeln-Koordinator Christian Kuhlmann nutzt das Fahrrad beispielsweise für den Weg zur Arbeit. „Die tägliche Fahrt mit dem Rad hat viele Vorteile, die frische Luft und die Bewegung machen den Kopf frei, sie spart Zeit und es hält mich körperlich fit. Zudem kann ich quasi direkt vor dem Büro parken.“

Ausgewählte Beiträge veröffentlicht die Stadt in den kommenden Wochen auf ihren Social-Media-Kanälen. Dies soll möglichst viele Menschen dazu motivieren, für Alltagswege das Fahrrad zu nutzen.

Als Dankeschön erhalten die Teilnehmenden der Aktion ein kleines Geschenk zum Thema Fahrrad, jedoch nur solange der Vorrat reicht. Weitere Informationen zur Abholung des Geschenks, erhält man nach der Teilnahme per E-Mail.

Information:

Die Beiträge können im Zeitraum vom 5. bis 31. Mai per E-Mail an V.Hokenmaier@Biberach-Riss.de geschickt werden. Mit der Einsendung stimmt man der Veröffentlichung auf den Social-Media-Kanälen der Stadt Biberach zu. Vor- und Nachname des Verfassers werden dabei genannt. Möchte man nicht mit vollem Namen genannt werden, muss man dies in der E-Mail mitteilen. Gerne kann man auch angeben, wie alt man ist und woher man kommt.

Weitere Informationen zur Mitmachaktion sind telefonisch unter 51-819 oder per E-Mail an V.Hokenmaier@Biberach-Riss.de erhältlich.

(Pressemitteilung Stadt Biberach)